Arbeitstexte de travail

Europa – ein politischer Mythos?
Europäische Identität und nationale Staatsbürgerschaften

Endredaktion: Klaus Eder
Mitglieder der Forschungsgruppe:
Jacques Demorgon, Hochschullehrer an den Universitäten Bordeaux und Reims
Dany-Robert Dufour, Professor an der Universität Paris 8
Klaus Eder, Professor an der Humboldt-Universität zu Berlin
Hans Nicklas, Professor em. an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt



Inhaltsverzeichnis

Europa – ein politischer Mythos?
Europäische Identität und nationale Staatsbürgerschaften
Arbeitstext Nr. 22

Vorwort
Hans Nicklas, Klaus Eder

Narrative Konstruktionen von Staatsbürgerschaft in Europa
Dany-Robert Dufour
1 Einleitung: Sprache, soziale Beziehungen, Erzählungen, Staatsbürgerschaft, Grenzen ...

2 Die Erzählung als Sprachspiel – Grundzüge der Erzählgrammatik

3 Erzählungen über Staatsbürgerschaft in Europa

4 Die Abwesenheit der Erzählung und das Problem der Subjekte ohne Erzählungen

Die Herstellung eines europäischen Demos
Klaus Eder
1 Gibt es eine europäische Gesellschaft?

2 Brauchen die Bürger Europas eine kollektive Identität?

3 Option I: Das Projekt einer Erinnerungsgemeinschaft

4 Option II: Das Projekt einer Solidargemeinschaft

5 Option III: Das Projekt einer Diskursgemeinschaft

6 Elemente der Konstruktion einer europäischen Identität

Literatur

Europa – eine Staatsbürgernation oder ein Patchwork von Minderheiten?
Hans Nicklas
1 Europa der Nationen oder Europa der europäischen Bürger

2 Ethnos und Demos

3 Staatsbürgernation Europa?

4 Das ethnische Prinzip

5 Der unbegreifliche Siegeszug der Ethnie

6 Ängste und Vorurteile

7 Individuelle Integration oder kollektive Insertion?

8 Ethnos oder Demos?

9 Multikulturalität statt Homogenität

10 Kosmopolitismus – ein Ausweg?

11 Die Fäden des Patchworks

Literatur


Die Krise Europas, die Zukunft Europas
Jacques Demorgon
1 Regierungen und Bevölkerungen: Europa, doppelt gespalten

2 Nation und Staatsbürgerschaft im katholischen Süden Europas

3 Das Verhältnis zwischen Politik und Ökonomie: Eine kulturelle
Weichenstellung in Europa

4 Die europäische Staatsbürgerschaft – eine Unmöglichkeit?

5 Information, Macht und Recht: Der globale Staatsbürger, ein Fantasiegebilde?

6 Für eine multilineare Transitologie in Europa

7 Schluss: Krisen und Entwicklungen von Staatsbürgerschaften

Literatur


Schlussfolgerungen
Jacques Demorgon
1 Ein Europa konkurrierender Nationalstaaten

2 Die Ablehnung des europäischen Verfassungsvertrags durch die Staatsbürger

3 Öffentlich und privat : Politik und Ökonomie

4 Urbane Revolten, Staatsbürgerschaft in Krise: Die politische und die ethnische Dimension

5 Zwei Amerikaner (Kagan und Rifkin) und ihr „Europäischer Traum“

6 Zwischen Kohärenz und Komplexität: Prozessuales Regieren und prozessuale Staatsbürgerschaften

Anmerkungen

retour