Schriftgrad:

Aktuelle Grösse: 100%

Kontrast:

Preisverleihung des deutsch-französischen Wettbewerbs „Jugend und Europa – Schüler machen Zeitung“ in der deutschen Botschaft in Paris

Erstellt am: 10.01.2011

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) zeichnet am 24. Januar 2011 in Paris in der deutschen Botschaft die Preisträger des im Schuljahr 2009/2010 durchgeführten Wettbewerbs „Jugend und Europa - Schüler machen Zeitung“ aus. Deutsche und französische Schülerinnen und Schüler haben im Rahmen des Wettbewerbs während eines Schüleraustauschs gemeinsam Artikel zu den Themen Deutschland, Frankreich und Europa verfasst. Die Beiträge wurden in den Zeitungen ihrer Heimatregionen veröffentlicht. Zweiundachtzig deutsche und französische Schulklassen beteiligten sich an dem Projekt, ihre Texte erschienen in über sechzig regionalen Tageszeitungen. Das DFJW organisiert den Wettbewerb jedes Jahr in Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung, dem Verband der französischen Regionalpresse ARPEJ und zahlreichen deutschen Tageszeitungen.

Zu den Preisträgern in diesem Jahr zählen Schülerinnen und Schüler des Auguste Viktoria Gymnasiums Trier, des Werner Heisenberg Gymnasiums Garching, der Robert Schuman Realschule Achern, des Gymnasiums Bruchhausen-Vilsen, des Gymnasium Osterbek Hamburg, des Kreisgymnasiums Sankt Ursula Haselünne, der Georg Christoph Lichtenberg Schule Kassel und des Carl Freidrich Gauss Gymnasiums Frankfurt/Oder. Schülerinnen und Schüler aus ihren Partnerschulen in Metz, Mulhouse, Reims, Dieppe, der Auvergne, der Picardie und dem Jura, die die Artikel gemeinsam mit ihnen verfasst haben, werden ebenfalls nach Paris kommen.

Die ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler wurden vom DFJW und der Robert Bosch Stiftung anlässlich der Preisverleihung in die französische Hauptstadt eingeladen. Bei einem dreitägigen Programm könnten Sie gemeinsam Paris entdecken.

Mit dem Wettbewerb will das DFJW den projektbezogenen Schüleraustausch fördern und die Neugier auf das Nachbarland wecken. Jugendliche sollen für europäische Fragestellungen sensibilisiert und ihr Interesse für Europa gefördert werden. Darüber hinaus vermittelt das Projekt den Schülerinnen und Schülern einen kompetenten Umgang mit dem Medium Tageszeitung und gibt ihnen Einblicke in die Arbeit eines Journalisten.

Pressekontakt:
DFJW-Pressestelle
Corinna Fröhling/Florence Batonnier
Tel. 030/288 757 32
froehling@dfjw.org
/ batonnier@ofaj.org

Zurück zur Liste
Impressum Sitemap