Barrierefreiheit / Accessibilité

Schriftgrad:

Aktuelle Grösse: 100%

Kontrast:

  • Hoher Kontrast
  • Standard

IN-Projekte - innovative, interdisziplinäre und interkulturelle Projekte im deutsch-französischen Schulprojekte-Netzwerk

Auf einen Blick

Austauschbegegnungen mit einer spezifischen Thematik zwischen einer deutschen und einer französischen Schule. In mindestens einer der beiden Schulen werden Deutsch bzw. Französisch intensiv unterrichtet (zum Beispiel Schulen mit bilingualem Zug oder deutsch-französisches Gymnasium, Französisch ab Klassenstufe 5). Vor, während und nach den Begegnungen haben die Schüler die Gelegenheit, gemeinsam an einem innovativen, interkulturellen und interdisziplinären Projekt zu arbeiten. Das Programm richtet sich an Schüler der Sekundarstufen I und II an Gymnasien, Gesamt-, Real- und Berufsschulen.

Unterstützung: pauschaler Zuschuss zu den Fahrtkosten, bei Drittortbegegnungen auch zu den Aufenthaltskosten; Zuschuss zu den Programmkosten möglich
Programmdauer: 4–21 Tage, An- und Abreisetag werden zusammen als 1 Programmtag gerechnet. Die Mindestaufenthaltsdauer beträgt 4 Tage, d.h. 4 Übernachtungen
Zahl der geförderten Teilnehmer: 35 Schüler bei einer Begegnung am Ort des Partners, 50 Schüler bei einer Drittortbegegnung
Förderverfahren: direkt über das DFJW; Die Bewerbungsunterlagen brauchen nur von einer der beiden Partnerschulen eingereicht werden. Bei Aufnahme in das Programm wird zudem ein Zuschussantrag gestellt. Der Antragsteller ist bei Begegnungen am Ort des Partners die Schule, die ins Partnerland fährt. Bei Begegnungen am Drittort wird der Antrag von der Schule gestellt, in deren Land die Begegnung stattfindet.
Auswahlkriterien: Projekte mit fächerübergreifendem, interkulturellem und innovativem Charakter (pro Jahr werden maximal 25 Projekte gefördert) 
Antragsfrist: Eingang der Bewerbungen bis Anfang November eines Kalenderjahres für das darauffolgende Jahr.

IN-Projekte 2017: Die Ausschreibung hat begonnen!

Seit dem Schuljahr 2013-2014 heißt das DFJW-Programm „Deutsch-Französisches Schulprojekte-Netzwerk“ nun „IN-Projekte, innovative, interdisziplinäre und interkulturelle Projekte im deutsch-französischen Schulprojekte Netzwerk“ oder in der Kurzversion „IN-Projekte“.

Im Vordergrund dieser deutsch-französischen Schüleraustausche steht die Projektpädagogik. Ein besonderes Augenmerk wird auf interdisziplinäre Vorgehensweisen, innovative Ansätze sowie den interkulturellen Mehrwert des Schüleraustausches gelegt.

Wenn Sie und Ihr französischer Partner im Tandem arbeiten, in dem mindestens eine der beiden Schulen Intensivunterricht der Partnersprache anbietet (bilingualer Unterricht, Abibac, deutsch-französische Schule, Französisch ab der 5. Klasse) und wenn Sie beide einen Schüleraustausch mit einem interessanten Projekt für das Jahr 2017 organisieren möchten, das fächerübergreifend und innovativ ist sowie interkulturelle Dimensionen aufweist, dann lassen Sie uns Ihre Bewerbung zukommen!

Ihr Projekt könnte als eines der « IN-Projekte 2017 » von der deutsch-französischen Kommission, welche im Herbst bis zu 25 Projekte für das Jahr 2017 auswählt, ausgesucht werden.

Die Ausschreibung hat begonnen und die ausgefüllten und unterschriebenen Unterlagen müssten spätestens bis zum 10. November 2016 beim DFJW eingegangen seinDas aktuelle Bewerbungsformular finden Sie auf der Internetseite, die eigens für die IN-Projekte kreiert wurde.

Auf dieser Internetseite finden Sie zudem Informationen rund um das Programm. Einige Projekte aus den vergangenen Jahren sind hier bereits veröffentlicht und alle durchgeführten Projekte werden hier zukünftig mit Unterstützung des DFJW veröffentlicht (Texte, Zusammenfassungen, Videos, Fotos, Audio-Dokumente, Blogs usw.).

Das Programm „IN-Projekte" wird vom DFJW in enger Zusammenarbeit mit dem französischen Bildungsministeriums und der Kultusministerkonferenz der Länder sowie mit der Unterstützung vom Institut français Deutschland und dem Goethe-Institut organisiert.