Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) weitet den Deutsch-Französischen Freiwilligendienst aus und eröffnet eine Außenstelle in Saarbrücken. Das DFJW koordiniert seit 2007 den Deutsch-Französischen Freiwilligendienst für Vereine, der von der staatlichen französischen Agence du Service Civique, vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und dem Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) unterstützt wird. Im letzten Jahr wurde zusätzlich ein Deutsch-Französischer Freiwilligendienst für Schulen eingeführt. Waren es anfangs noch 14, zählt das Programm heute 146 Teilnehmende.

Dem wachsenden Erfolg ist es zu verdanken, dass das DFJW sich dazu entschieden hat, eine aus Mitteln des Programms finanzierte Stelle in Saarbrücken anzusiedeln, deren Aufgabe es sein wird, die deutschen Teilnehmer zu betreuen. Das Saarland hat aufgrund seiner Nähe zu Frankreich von Beginn an eine sehr aktive Rolle gespielt, weswegen ein Büro in Saarbrücken strategisch nur Vorteile bietet.