Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Seit drei Jahren beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler des Lycée Saint Just und der Berliner Fritz-Karsen-Schule mit europäischer Identität und lokaler Partizipation. In unserem neuen Projekt werden Geschichte, Ursachen und politische Aspekte der „Flüchtlingskrise“ thematisiert sowie über Lebensrealitäten von Geflüchteten diskutiert. Dabei fließen auch biographische Perspektiven der Teilnehmenden und die Erfahrungen der Menschen mit ein, die mit Geflüchteten in Heimen, Gemeinden oder Schulen arbeiten.

In der Zusammenarbeit der Schulen mit den Vereinen Babop e.V. und Clever e.V. wurde ein Programm gestaltet, bei dem Diskussionen im Auswärtigen Amt sich mit interkulturellen Übungen und Besuchen in Flüchtlingsheimen ergänzen und kreativ wie inhaltlich reflektiert werden.

Aktuell beschäftigen sich die Teilnehmenden mit dem Thema in Berlin; im Sommer in Lyon erscheint das deutsch-französische Ergebnis als Magazin und wird durch eine Talkshow präsentiert.

„Wir haben ein abwechslungsreiches Programm gemacht wo für jeden etwas dabei ist.“
Sophia (16) aus Berlin

„Wir verstehen uns sehr gut mit dem Franzosen, das Sightseeing und unser Thema Flucht und Migration waren sehr interessant.“
Greta (14) und Andra (13) aus Berlin

„Berlin ist die DIE Staat in Europa und alle sind sehr nett. Beim Besuch im Auswärtigen Amt hat mich besonders interessiert, warum Europa so wenig hilft, warum alles so lange dauert und man nicht z.B. mehr Boote im Mittelmeer einsetzt. Es war ein interessante und kontroverse Diskussion.“
Théophile (15) aus Lyon

Sandrine Diebold unterrichtet Erdkunde und Geschichte auf Deutsch am Lycée Saint Just:

„Unser Projekt ermöglicht Perspektivenwechsel zwischen deutschen und französischen Jugendlichen über ein heikles Thema wie die heutige Flüchtlingskrise. Wir können ganz praktisch und aktuell Themen aus dem Unterricht mit dem Austausch verknüpfen.“

Erfahren Sie mehr über gemeinsame Jugendarbeit von Schulen und Vereinen auf der Seite des Programms Fokus!