Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Ich habe einen Sauzay Austausch gemacht, als ich in der 10. Klasse war, ich war also 15 Jahre alt. Ich habe eine AbiBac-Klasse besucht, aber mein Deutsch war nicht so gut wie das meiner Mitschüler, was für mich peinlich war.

Das Brigitte Sauzay Programm ist im Abibac fester Bestandteil. Trotzdem habe ich mich nicht gezwungen gefühlt, daran teilzunehmen. Ich hatte Lust, Deutschland aus einem anderen Blickwinkel zu entdecken, als beispielsweise während meines Urlaubs.

Etwas mehr als 3 Monate habe ich in Köln verbracht, nachdem meine Corres bei mir in Tourraine, in der Nähe von Tours, gewesen ist. Während dieser Zeit habe ich nicht nur erheblich mein Deutsch verbessert, sondern bin auch deutlich autonomer und aufgeschlossener geworden! 

In ein anderes Land zu gehen, das nicht allzu weit entfernt ist, und eine andere Sprache zu sprechen, ermöglicht es einem, sich selbst infrage zu stellen, aber auch eine andere Perspektive auf die Beziehung zu seinen Mitmenschen zu erhalten. Man befindet sich in einer kniffligen Position: wird man von seiner neuen Schulklasse integriert? Aber gerade diese Situation, in der man vom Urteil der Anderen abhängt, lässt einen reifen und bescheidener werden!

Auch wenn ich nicht sehr viel mit meiner Corres und ihrer Familie gemein hatte und wir nicht weiter in Kontakt geblieben sind, so habe ich doch neue Freunde und wundervolle Menschen kennengelernt, mit denen ich immer noch in Kontakt stehe.

Ihr habt noch Zweifel, ob ihr den Schritt wagen sollt? Nur zu, traut euch! Es gibt nur Vorteile, an dem Programm teilzunehmen und die Angst, sich mit deiner/deinem Corres zu verstehen, sollte dich nicht davon abhalten! Außer deinem Austauschpartner gibt es zahlreiche super nette Menschen, die nur darauf warten, dich kennen zu lernen!

 

Mehr zum Austauschprogramm: Brigitte Sauzay Programm