Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Auch in diesem Jahr luden das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW), die ARD.ZDF medienakademie und Radio France wieder zehn junge Radiomacher aus Deutschland und Frankreich zu einer gemeinsamen Radiowerkstatt ein, die dieses Mal wieder bei Deutschlandradio Kultur in Berlin stattgefunden hat.

Die Journalisten arbeiteten fünf Tage lang in binationalen Tandems an einer Sendung, die sich mit dem Thema „Gott, Jahwe, Allah - wie viel Einfluss geben wir den Religionen auf unsere Gesellschaft?“ auseinandersetzt. Im gesellschaftlich vielfältigen Berlin, das im letzten Jahr besonders vom Zuzug von Geflüchteten und Migranten betroffen war, gehen sie auf die Suche nach den Spuren der Religion im Alltag. Dabei lassen sie Buddhisten, Christen, Muslime, Juden und Atheisten zu Wort kommen, um zu verstehen, welchen Platz die Religion in deren Alltag hat, welche Traditionen eine Rolle spielen und welche Auswirkungen diese Praxis auf ihr Zusammenleben hat.

Ganz verschiedene Stimmen kommen zu Wort in der deutsch-französischen Sendung:

Das DFJW organisiert jedes Jahr in Kooperation mit der ARD.ZDF medienakademie eine Radiowerkstatt, die im Wechsel in Berlin oder einer der lokalen Sendeanstalten von France Bleu stattfindet. Das Bewerbungsverfahren findet in der Regel im September statt. Wenn Sie immer über die Aktivitäten des DFJW auf dem Laufenden bleiben wollen, abonnieren Sie unseren Newsletter!