Vom 14. September bis zum 3. Oktober 2018 finden die „Deutsch-Französischen Wochen in Okzitanien“ in der Region Okzitanien statt. Mit dieser zweiwöchigen Veranstaltungsreihe sollen die Beziehungen zwischen Deutschen und Franzosen gefördert und die deutsch-französische Freundschaft möglichst nahe an Bürger und Regionen herangebracht werden. In der gesamten Region werden in den Bereichen Kultur, Wirtschaft, Bildung und Sport Veranstaltungen organisiert, um die Vielfalt Okzitaniens und Deutschlands hervorzuheben. 

Das DFJW ist aktiv an der Ausgestaltung des Programms der zwei deutsch-französischen Wochen in der Region Occitanie beteiligt. Der Fokus liegt hierbei vor allem auf dem Bereich der beruflichen Bildung. Neben Informationsveranstaltungen und einer Dopiumsdiskussion zum Thema Mobilität in der beruflichen Bildung ist vor allem das Projekt „Colombages de l’amitié“ bemerkenswert. Hier werden junge Berufsschülerinnen und -schüler der Abschlussjahrgänge Holzbau (construction bois) des Lycée professionnel Paul Langevin ein 4-wöchiges Praktikum im niedersächsischen Osterode und Hann. Münden absolvieren und bei den Restaurierungsarbeiten von Fachwerkhäusern behilflich sein.

Innerhalb der zwei Wochen werden zudem die dortige Lektorin von mobiklasse.de, DFJW Juniorbotschafterinnen und Juniorbotschafter und DFJW Info-Punkte in unterschiedlichen Städten der Region Interessierten die deutsche Sprache durch Sprachanimationen und Promotionsaktionen näherbringen. 

Insgesamt sind zahlreiche Programmpunkte der Quinzaine von den Methoden und Didaktik der Sprachanimation, welche durch das DFJW konzipiert worden sind, inspiriert. Diese aktive Nutzung zeigt, wie beliebt die Sprachmittlung anhand spielerischer Methoden sind.