Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Bereits zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres kommt es im Rahmen einer Fußball-Weltmeisterschaft zu einem Viertelfinalspiel Deutschland – Frankreich. Die Erinnerung an den 1:0-Sieg der Deutschen Männer-Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gegen eine gut aufspielende Equipe Tricolore in Rio de Janeiro am 4. Juli 2014 ist noch frisch, da beschert uns die derzeitige in Kanada statt findende Frauen-WM das nächste deutsch-französische Duell. Nach der Viertelfinalpaarung Deutschland – Frankreich, welche am 26. Juni 2015 (22.00 Uhr MEZ) in Montréal stattfindet, wird nur noch eine „unserer“ Mannschaften im Turnier verbleiben  – im DFJW drücken wir beiden die Daumen!

Für die meisten Spielerinnen und Spieler des DFB und der Fédération Française de Football (FFF) gehören die deutsch-französischen Duelle zum festen Bestandteil ihrer fußballerischen Karriere. Ob Célina Sasic oder Mario Götze: namhafte Nationalspielerinnen und -spieler haben an den deutsch-französischen Trainingslehrgängen des DFJW teilgenommen.

Seit Gründung des DFJW sind die deutsch-französischen Sportprogramme fester Bestandteil des Jugendaustausches. Rund 6.000 deutsche und französische Jugendliche treffen sich jedes Jahr im Rahmen eines Sportprogramms, entweder mit ihrem Sportverein oder als Kaderathlet bzw. mit der Nationalmannschaft bei durch die Spitzenverbände organisierten deutsch-französischen Trainingslehrgängen.  
Welt- oder Europameisterschaften bieten darüber hinaus einen hervorragenden Anlass für das DFJW, den Sport als Vektor für Verständigung und interkulturelles Lernen zu nutzen.

Informationen über die Sportprogramme des DFJW im Referat „Schulischer und außerschulischer Austausch“: jimenez@dfjw.org
sowie über unsere Sportzentralstellen in Deutschland und in Frankreich: