Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Bereits zum zweiten Mal wurde der Deutsch-Französische Fotowettbewerb durch das Deutsche Studentenwerk (DSW) und das Centre national des œuvres universitaires et scolaires (CNOUS) am 16. Juni 2017 im Crous Montpellier verliehen.


Rhein-e- Liebe© Jan-Robert Weist 

Mit dem vom DFJW gestifteten, mit 1.000 € dotierten ersten Preis wurde dieses Jahr Emmanuel Millet-Delpech (Université de Montpellier/ Crous Montpellier) für sein Foto „Envoûtant“  („Betörend“) ausgezeichnet. Das Foto entstand im Rahmen einer Reise in die Alpen. „Es war für mich ganz klar an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Als Fotograf nehme ich an Fotowettbewerben teil, ich bin also daran gewöhnt. Das Thema „Kontakt“ hat mir sofort gefallen und ich habe augenblicklich an den Kontakt zwischen Mensch und Natur gedacht“, erklärt der Gewinner.

Den mit 500 € dotierten zweiten Preis des CNOUS erhielt Jan-Robert Weist (Universität Koblenz-Landau/ Studierendenwerk Vorderpfalz) für sein Foto „Rhein-e Liebe “. Ein Sonderpreis ging an das Foto „Einfache Dinge schaffen Konsens“ von Michael Suhendra (Universität Essen-Duisburg/Studierendenwerk Essen-Duisburg).

Der Fotowettbewerb 2016/17 war an allen CROUS-Standorten in Frankreich und Studentenwerken in Deutschland ausgeschrieben. In der deutsch-französischen Jury saßen neben Vertreterinnen und Vertreter des DSW, des CNOUS und des DFJW auch der Fotograf Jean-Christophe Ballot, der 1987 selbst ein DFJW-Stipendium für Junge Künstlerinnen und Künstler bekommen hatte. Insgesamt wurden 106 Fotoarbeiten begutachtet und daraus die 25 originellsten und technisch anspruchsvollsten ausgewählt, um sie in einer Wanderausstellung an allen beteiligten deutschen und französischen Standorten zeigen zu können.

Die Fotoausstellung kann noch bis Ende September im Crous Montpellier besucht werden:

L'(S)PACE
Place Eugène Bataillon
34095 Montpellier cedex 5

Schauen Sie das Video mit allen Beiträgen an!