Mit der Initiative wollen das DFJW und die DTJB den europäischen Jugendaustausch und die gesellschaftspolitische Teilhabe junger Menschen fördern. Bei Austauschbegegnungen zwischen drei bis vier europäischen Städten, darunter jeweils eine Stadt aus Deutschland und Frankreich, sollen junge Menschen vermehrt in politische Prozesse auf kommunaler Ebene integriert werden. Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 11 und 30 Jahren tauschen sich dabei zu jugendrelevanten Themen aus. In Gesprächen mit anderen jungen Menschen sowie mit Vertreter:innen aus Kommunen, Bürgerämtern und Bürgerinitiativen erfahren sie, wie kommunale Jugendbeteiligung anderswo gelebt wird. Außerdem nehmen sie an Ausschusssitzungen, Netzwerktreffen und Jugendparlamentssitzungen teil. Bei selbst organisierten Workshops erarbeiten sie Ideen, wie kommunale Teilhabe intensiviert werden kann. Hinzu kommen Diskussionsrunden mit Entscheidungsträger:innen, Engagierten aus der Zivilgesellschaft und anderen jungen Menschen.

Mit Blick auf die Wahlen zum Europäischen Parlament 2024 liegt im kommenden Jahr der Themenschwerpunkt der Ausschreibung auf den Zusammenhängen zwischen Kommunal- und Europapolitik. Aktionen, die das Interesse von Bürger:innen, insbesondere von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, an der Europawahl steigern, sind sehr willkommen.

Das DFJW unterstützt Konsortien aus drei bis vier Städten mit einer Fördersumme von jeweils bis zu 43.375 Euro. Die Konsortien werden mit der Ausarbeitung von Handlungsempfehlungen für mehr kommunale Jugendpartizipation beauftragt. Die teilnehmenden jungen Menschen sind dabei aktiv in sämtliche Projektabläufe einzubeziehen.

Zusätzliche Informationen gibt es in der Rubrik für Projektausschreibungen unter „Europa beginnt in deiner Stadt!“

Bewerbungsfrist: 31.01.2023

Kontakt:
Denis Neselovskyi
+33 1 40 78 18 06
europastaedte@dfjw.org