Im Rahmen der französischen EU-Ratspräsidentschaft nahmen 12 junge Menschen aus dem Westbalkan sowie jeweils 6 Jugendliche aus Deutschland und Frankreich vom 21. bis 23. Januar 2022 an einer Online-Begegnung teil.

DFJW-Generalsekretär:innen Tobias Bütow und Anne Tallineau eröffneten die Veranstaltung. Bei einem interaktiven Ideen- und Meinungsaustausch mit Fachreferent:innen des Europäischen Parlaments, dem französischen Bürgerkonvent für das Klima, dem Regional Cooperation Council und dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND e. V.) ging es vor allem um Klimawandel, Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Im Fokus standen die unterschiedlichen Herangehensweisen in Deutschland, Frankreich und in den Westbalkanländern. Der Austausch zeigte, welche Bedeutung kulturelle Unterschiede haben, wenn es um ökologische Herausforderungen geht. Zudem wurde diskutiert, wie junge Bürger*innen in ihrem Alltag nachhaltig handeln können.

Während der Europäischen Jugendkonferenz vom 24. bis 26. Januar 2022 in Straßburg werden die jungen Teilnehmenden aus dem Westbalkan die starken Botschaften, die aus der Begegnung hervorgegangen sind, vorstellen.

Ermöglicht wurde das Treffen dank der Zusammenarbeit zwischen dem DFJW, dem Westbalkan-Jugendwerk (RYCO), der crossculture factory und dem Verein Rue de la Mémoire.