„Klappe, die Letzte!“ für unsere Nachwuchskritiker

Nach einer intensiven Woche voller Emotionen verlassen die Schülerinnen und Schüler aus Epinay-sur-Seine, Marseille, Lenningen und Hambourg am Freitag schweren Herzens den Boulevard de la Croisette in Cannes.  Im Rahmen eines Filmkritik-Workshops durften sie von den besten Filmkritikern beider Seiten des Rheins lernen : Charles Tesson, der nebenbei auch der Vorsitzende der Semaine de la critique ist, Xavier Leherpeur, Sandrine Marques, Jörg Taszman und Lukas Stern.

Auβerdem nahmen die Schüler an mehreren Filmvorführungen der Semaine de la critique teil und sahen  beispielsweise den polnischen Film Fuga von Agnieszka Smoczy in Anwesenheit der Produzenten. Zudem trafen sie den jungen Produzenten Elias Belkeddar, der sich mit den Schülerinnen und Schülern über seinen Film Un Jour de Mariage austauschte.

Am Donnerstag, den 17. Mai ging es zum ARTE-Boot, wo den Jugendlichen im Beisein von Claude-Anne Savin, Kommunikationsverantwortliche von ARTE, sowie Céline Chevalier, Beauftragte für die Öffentlichkeitsarbeit, ihre Urkunden für die Teilnahme am Workshop verliehen wurden. Zudem waren zahlreiche Partner des DFJW vor Ort, das Rektorat der Akademie Aix-Marseille und Françoise Bruneteaux, Vizepräsidentin und Beauftragte für digitale Wirtschaft und neue Technologien der PACA Region. Béatrice Angrand, Generalsekretärin des DFJW erinnerte daran, dass sie bereits für den deutsch-französischen Kulturkanal gearbeitet hatte und dessen Werte, Werte, nach denen sich auch das DFJW richtet, sprich die Offenheit gegenüber der Vielfalt kultureller Identitäten und die Offenheit, Dialog und Freundschaft zwischen den Völkern zu fördern, nach wie vor mit Begeisterung teilt.

Zum krönenden Abschluss hatten die Jugendlichen das Privileg, gefolgt von Vanessa Paradis, die kam, um den französischen Film „Un couteau dans le cœur„ von Yann Gonzalez vorzustellen, über den roten Teppich zu schreiten.

Am Vortag konnten sie sich den Abschlussfilm der Semaine de la Critique „Guy“ von Alex Lutz, der unter tosendem Applaus begrüßt wurde, ansehen.

Für unsere Jugendlichen, die sich dem Anlass entsprechend in ihrer schönsten Pracht zeigten, war dies das Ende eines deutsch-französischen pädagogischen Austauschs voller Emotionen, der 20 träumende Nachwuchkritiker hinterlies.

Entdecken Sie bald die von der Semaine de la Critique ausgestellten Preise auf Ihrer Internetseite.