Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Das Deutsch-französische Jugendwerk (DFJW) gratuliert der deutschen Übersetzerin Lena Müller, die gemeinsam mit der in Paris lebenden Autorin Shumona Sinha für die Romanübersetzung „Erschlagt die Armen!“ (Edition Nautilus, 2015) mit dem Internationalen Literaturpreis ausgezeichnet wurde. Die Arbeit an dieser Übersetzung aus dem Französischen hat Lena Müller 2013 im Rahmen des Georges Arthur Goldschmidt Austauschprogramms für junge Literaturübersetzer/innen begonnen. Das Goldschmidt-Programm wurde im Jahr 2000 vom DFJW ins Leben gerufen. Inzwischen wird es von den renommierten Partnerinstitutionen – der Frankfurter Buchmesse und dem Pariser Bureau International de l’édition française (BIEF), sowie seit 2012 von Pro Helvetia für die Schweiz – mitgetragen.

„Ohne die Zeit und den Austausch im Goldschmidt-Programm hätte ich vielleicht noch nicht mal die Probeübersetzung fertiggestellt“, freut sich die Preisträgerin.

Der mit insgesamt 35.000 Euro dotierte Internationale Literaturpreis wird seit 2009 vom Haus der Kulturen der Welt (Berlin) und der Stiftung Elementarteilchen (Hamburg) verliehen. Ausgezeichnet werden „herausragende Titel internationaler Gegenwartsliteratur in deutscher Erstübersetzung“. Der Preis würdigt gemeinschaftlich das Werk des Schriftstellers bzw. der Schriftstellerin und die Arbeit des/der Übersetzers/in.

Die Preisverleihung findet am 25. Juni 2016 im Haus der Kulturen der Welt in Berlin statt.

Pressemitteilung im Börsenblatt des Deutschen Buchhandels

Mehr zum Goldschmidt-Programm

Kontakt: s.schmidt@dfjw.org