Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Metz, 3. – 6. Oktober 2013

Tele-Tandem® zielt darauf ab, mit Hilfe von neuen Medien wie Chat, Videokonferenz und E-Mail eine zunächst virtuelle Begegnungssituation zwischen einer deutschen und einer französischen Partnerklasse zu schaffen. Diese bildet den Rahmen für die Umsetzung eines gemeinsamen Projekts. Über die Arbeit an dem Projekt entstehen immer wieder neue und authentische Kommunikationssituationen: Deutsche und französische Schüler lernen sich kennen, tauschen ihre Arbeitsergebnisse aus, vergleichen diese und erklären sich gegenseitig ihre Ideen. Den Höhepunkt stellt die tatsächliche Begegnung beider Klassen dar, bei der die gemeinsame Arbeit präsentiert und anschließend nachbereitet wird. Dabei werden auch die Methoden der Sprachanimation und der Tandemmethode genutzt.

Ziel des Aufbaumoduls ist die konkrete Planung Ihres Tele-Tandem®-Projekts von der Projektidee, über einen auf Ihre Situation abgestimmten Zeitplan, die Projektphasen und dazugehörigen Aufgaben zum Ziel. Aus diesem Grund können am Aufbaumodul nur Lehrkräfte teilnehmen, die sich gemeinsam mit ihrem französischen Partner anmelden und die bereits über Projekt- und Austauscherfahrung verfügen. Lehrkräfte, die am Tele-Tandem® Basismodul oder an der Fortbildung „Schulaustausch als Projekt“ teilgenommen haben, werden bevorzugt berücksichtig. Tele-Tandem® ist offen für alle Schulformen.

Sie erhalten eine intensive und individuelle Einführung in den Aufbau, die Funktionen und die Möglichkeiten der Tele-Tandem® plaTTform.e. Sie legen einen eigenen Kursraum für Ihr gemeinsames Projekt an und können diesen mit Unterstützung und Beratung unserer Fortbilder nach Ihren Bedürfnissen gestalten. Unsere Fortbilder stehen Ihnen mit praktischen Ratschlägen und Tipps zur Seite, geben Anregungen und Hilfestellung sowohl bei der pädagogischen Konzeption Ihres Projekts als auch bei Fragen der technischen Umsetzung.

Das DFJW übernimmt die Aufenthaltskosten (Unterbringung im Doppelzimmer, Vollpension), die Kursgebühren sowie die Fahrtkosten bis zur Höhe eines Pauschalbetrages nach DFJW-Tabelle (doppelter Tabellensatz). Die Eigenleistung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beträgt 40 €. Die Anreise erfolgt am ersten Seminartag bis 18h00, die Abreise am letzten Tag nach dem Mittagessen. Die Anwesenheit der Teilnehmer/innen wird für die Gesamtdauer des Seminares vorausgesetzt.

Bitten senden Sie die Anmeldung bis zum 6. September 2013 an:

Christiane Behling (behling@dfjw.org), Fax +49 (0) 30-288 757-88

Die Anzahl der Teilnehmerplätze ist begrenzt. Wir werden Ihnen spätestens Mitte September mitteilen, ob Ihre Bewerbung berücksichtigt werden konnte.