Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Anlässlich des 40. Geburtstags der Unterzeichnung des Elysee-Vertrages am 22. Januar 2003 haben Gerhard Schröder und Jacques Chirac den 22. Januar zum Deutsch-Französischen Tag erklärt.

In diesem Rahmen veröffentlicht das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) eine Ausschreibung, um die zahlreichen Projekte zu unterstützen, die rund um dieses Datum organisiert werden. Durch innovative Projekte soll das Interesse neuer Zielgruppen für länderübergreifende Aktionen geweckt werden.

Zielgruppen

Kinder und Jugendliche im schulischen und außerschulischen Bereich;
neue Zielgruppen, die das DFJW und dessen Programme noch nicht kennen, werden bevorzugt

Anzahl der ausgewählten Projekte

Bis zu 70 Projekte

Teilnahmebedingungen

Die Veranstaltungen sollen zwischen dem 11. und 31. Januar 2016 stattfinden.

Die Form der Veranstaltung ist frei wählbar: Wanderungen, Ausstellungen, Theaterstücke, Begegnungen, Flashmobs, Konzerte, Sportevents, multimediale Projekte, usw.

Träger der Projekte können entweder Einzelpersonen oder Jugendeinrichtungen und -verbände, Stadtteilzentren und -vereine, Partnerschaftskomitees etc. sein.

Auswahl

Folgende Projekte erhalten Vorrang:

  • Projekte von Jugendlichen für Jugendliche
  • Projekte für neue Zielgruppen, die das DFJW und dessen Programme bisher noch nicht kennen
  • Besonders innovative Projekte
  • Projekte, die öffentlich zum Mitmachen einladen
  • Projekte, die Themen mit aktuellem Bezug behandeln

Finanzierung, Unterstützung und Auswertung

Das DFJW wird die ausgewählten Projekte mit einer Pauschale von bis zu 500€ fördern, wie es die Richtlinien des DFJW für „besondere Veranstaltungen und Partnerschaften (Artikel 3.5.5.) vorsehen.

Die Projekte werden auf der Internetseite des DFJW in Form einer interaktiven Karte veröffentlicht, um die Träger in ihrer Kommunikation zu unterstützen.

Eine zusätzliche Förderung der Projekte durch andere Organisationen oder Sponsoren wird empfohlen und vom DFJW unterstützt, solange die Sichtbarkeit des DFJW gewährleistet bleibt.

Die inhaltliche und logistische Vorbereitung und Durchführung der Projekte obliegen ausschließlich den Projektträgern.

Spätestens zwei Monate nach Projektende sind dem DFJW eine Dokumentation des Projekts und ein Verwendungsnachweis (Belegliste) mit einer ausführlichen Auswertung des Projekts vorzulegen. Erst nach Erhalt aller Dokumente wird der Zuschuss auf das im Formular angegebene Konto überwiesen.

Kommunikation und Sichtbarkeit

Die Projektträger erhalten Zugang zu einer interaktiven Internet-Plattform, auf der Informationen zu den Projekten (Programme, Fotos, Videos usw.) online gestellt werden können. Das DFJW ist berechtigt, die veröffentlichten Bilder, Musik oder Videos für seine Zwecke zu verwenden.

Die Verantwortlichen der ausgewählten Projekte verpflichten sich, die Beteiligung des DFJW deutlich sichtbar zu machen (z.B. Logo auf Einladungskarten oder Programmen, Roll-ups, etc.) und die Medien über das Projekt und die Beteiligung des DFJW zu informieren. Nachweise für die Sichtbarkeit des DFJW sind mit der Dokumentation nach der Veranstaltung einzureichen. Die Pressestelle des DFJW kann die Organisatoren bei der Pressearbeit unterstützen.

Um darüber hinaus zum Erfolg der Veranstaltung beizutragen, wird das DFJW den Projektträgern ein Kommunikationskit zur Verfügung stellen: Es umfasst u.a. Broschüren über DFJW-Programme sowie diverse Werbemittel (Kugelschreiber, Postkarten, etc.).

Antragsverfahren und Fristen

Die Bewerbungen müssen spätestens bis zum 27. November 2015 über ein Bewerbungsformular online beim DFJW eingereicht werden:

Die Auswahl der Projekte übernimmt das DFJW. Die Projektträger werden über eine eventuelle Förderung Anfang Dezember informiert.

Pro Projekt kann nur ein Antrag eingereicht werden. Falls mehrere Partner ein Projekt anbieten, stellen diese Projektträger den Antrag gemeinsam.

Jede Änderung (Datum, Uhrzeit, Inhalt) nach Auswahl der Projekte muss dem DFJW umgehend mitgeteilt werden.

Abschlussdokumentation

Nach Projektende muss eine Abschlussdokumentation eingereicht werden:

  • ein Bericht (1 Seite)
  • ein Nachweis über die Sichtbarkeit des DFJW bei der Veranstaltung (Film, Fotos, Internetseite, Presseartikel o.ä.)
  • die ausgefüllte Belegliste

Kalender

  • 27. November 2015: Einsendeschluss für die Bewerbungen
  • Anfang Dezember 2015: Auswahl der Projekte durch das DFJW – Information der Projektträger
  • ab Mitte Dezember 2015: Versand des Kommunikationskits an die Projektträger
  • Mitte Dezember 2015 bis Mitte Januar 2016: Eingabe des Projektes auf der interaktiven Plattform
  • Januar 2016: Durchführung der Projekte
  • Bis Ende Februar 2016: Einsendeschluss für die Abschlussdokumentation und für die vollständigen Abrechnungsunterlagen, direkt im Anschluss daran erfolgt die Überweisung des Förderbetrags

Kontakt
Florence Saby-Siskos
saby-siskos@dfjw.org
Tel.: 030 288 7570 / Tel: +33 1 40 78 18 52

Das Formular online ausfüllen