Jugendrat Gera zum Erfahrungsaustausch in Lille/Frankreich

9 Jugendliche bzw. junge Erwachsene des Jugendrates Gera sowie 2 Begleiterinnen besuchten vom 17. bis 21. Juli 2019 das Jugendgremium in Lille/ Frankreich zu einem deutsch-französischen Austausch. Die Teilnehmenden waren ehrenamtliche Gremiumsmitglieder des Jugendrat Geras zwischen 16 und 23 Jahren. Im Fokus standen der Erfahrungsaustausch beider Jugendgremien, der interkulturelle Austausch, das Auffrischen der französischen Sprachkenntnisse, aber auch das Kennenlernen der Kultur, Geschichte sowie des Schul- und Sozialsystems des Partnerlandes.

Neben dem Erfahrungsaustausch der Jugendgremien beider Städte, kamen auch das Kennenlernen der Stadt Lille mitsamt ihrer Geschichte nicht zu kurz. Ein erster Überblick über die Altstadt von Lille wurde durch die sehr interessante Stadtführung einer französischen Jugendlichen gegeben. Beeindruckend fanden die Jugendlichen ebenfalls die darauf folgende Führung durch das Rathaus, welches 2002 zu einem historischen Monument ernannt wurde. Das Palais de Beaux Arts de Lille (Kunstmuseum), mit welchem der Conseil Lillois de la Jeunesse (Jugendgremium in Lille) eng zusammenarbeitet und welches eines der größten Museen in ganz Frankreich ist, bildete den krönenden Abschluss der Stadtbegehung. Als Highlight wurde neben dem strukturellen und inhaltlichen Austausch beider Jugendgremien das gemeinsame Mittag- und Abendessen mit den französischen Jugendlichen genannt.

Die Jugendlichen aus Gera entschieden sich für einen Besuch im Zoo in Lille, in welchem die roten Pandas und Erdmännchen für Begeisterung sorgten. Abgerundet wurde der Tag durch das Verkosten verschiedener kulinarischer Süß-Spezialitäten Frankreichs: Crêpes, Macarons, Minitörtchen sowie Waffeln nach uraltem Rezept des Cafés Meert.

Eindrucksvoll fanden die Jugendlichen ebenfalls den Besuch der Hafenstadt Dunkerque (Dünkirchen) und den damit verbundenen kurzen Einblick in die Geschichte des Westfeldzugs 1940 während des Zweiten Weltkrieges.

Der Kontakt und die Idee entstanden durch Frau Födisch vom FD Kinder-und Jugendhilfe. Die Ausarbeitung des Programms und die Begleitung vor Ort erfolgte durch eine Mitarbeiterin des Stadtjugendring Gera e.V. in Absprache mit der Zuständigen für das französische Jugendgremium.

Gefördert wurde das Projekt vom Deutsch-Französischen Jugendwerk sowie dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.