Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Die im März in Deutschland und Frankreich an den Start gegangene Online-Plattform i-EVAL ermöglicht eine unkomplizierte und eigenständige Auswertung von internationalen Jugendbegegnungen im Internet. Das Programm wurde in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Jugendorganisationen, wie dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk, IJAB (Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland) und dem Projekt Freizeitenevaluation, konzipiert und entwickelt und besteht aus wissenschaftlich entwickelten Fragebögen, die alle relevanten Aspekte einer Jugendbegegnung, beispielsweise die Gruppendynamik und das Erlernen sprachlicher und interkultureller Kenntnisse, beleuchten. Es besteht die Option, eigene Fragestellungen zu ergänzen.


Startschuss für die Plattform i-EVAL im Rahmen des Netzwerkstreffens des DFJW am 17. März 2017 in Montreuil


Startschuss für die Plattform i-EVAL im Rahmen des Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages am 28. März 2017 in Düsseldorf

Die Jugendlichen beantworten die Fragen auf einem Computer, einem Smartphone oder jedem anderen internetfähigen Gerät. Die Ergebnisse können umgehend in Form von Tabellen und Grafiken eingesehen werden.

Mit i-EVAL ist es auch möglich, Fragebögen auszudrucken, Daten zu speichern und verschiedene Jugendbegegnungen derselben Organisation übergreifend auszuwerten.

i-EVAL ist auf Deutsch, Französisch, Polnisch und Englisch verfügbar.

Mehr Informationen finden Sie hier.
Kontakt: debrosse@dfjw.org