Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

In einem Monat werden die Gewinner des Young Europeans Award nach Brüssel reisen! Vom 18. bis 22. September 2016 werden über 50 Jugendliche aus Deutschland, Frankreich, Polen und der Ukraine (Gastland der Wettbewerbsausgabe 2015/2016) im Herzen der europäischen Institutionen zusammen treffen.

Im Programm: Begegnungen mit wichtigen Akteuren der europäischen Politik und Zivilgesellschaft, Entdeckung der belgischen Hauptstadt und interkulturelle Workshops. Der Höhepunkt des Aufenthalts ist die Preisverleihung, die am 20. September 2016 in einem feierlichen Rahmen und in Anwesenheit der deutschen, französischen und polnischen Staatsminister und Staatssekretäre für Europaangelegenheiten staatfinden wird. Für die Jugendlichen bietet dies die einmalige Gelegenheit, ihre Arbeit auf kreative Weise vorzustellen und mit politischen Entscheidungsträgern über die europäische Identität und aktuelle politische Themen zu diskutieren.

Diese Reise soll den Gewinnern ermöglichen, sich als aktive europäische Bürger zu begreifen, ihre Kenntnisse der Wirkungsweisen der Europäischen Union zu vertiefen und ihre interkulturellen Fähigkeiten zu stärken.

Das Ziel des Young Europeans Awards ist es, den Jungendlichen die Zusammenarbeit der Länder des Weimarer Dreiecks nahe zu bringen und erlebbar zu machen und sie somit zu ermutigen, sich für die Zukunft Europas einzusetzen. Das Thema der ersten Ausgabe des deutsch-französisch-polnischen Wettbewerbs ist „Wie weit reicht Europa?“. Das Gewinnerprojekt „The colourful face of Europe“ wurde im April dieses Jahres von einer internationalen Jury unter dem Vorsitz des deutschen Regisseurs, Volker Schlöndorff, ausgewählt. Mit ihrem Projekt setzen sich die Jungendlichen mit der Situation von Migrantinnen und Migranten in Vergangenheit und Zukunft auseinander und reflektieren dabei auch über die Kultur und die Grenzen Europas.

Der Wettbewerb ist eine gemeinsame Initiative des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW), der Allianz Kulturstiftung, der Hippocrène Stiftung, der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit (SDPZ) und des Deutsch-Polnischen Jugendwerks (DPJW). Er steht unter der Schirmherrschaft der Außenministerien Deutschlands, Frankreichs und Polens.

Aktuelle Informationen zum Wettbewerb erhalten sie auf young-europeans-award.org und in den sozialen Netzwerken auf Facebook, Twitter und Instagram

Kontakt: young-europeans-award@dfjw.org