Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) trauert um Stéphane Hessel, Visionär der deutsch-französischen Beziehungen der Nachkriegszeit und langjähriges Mitglied im Kuratorium des Deutsch-Französischen Jugendwerks. Hessel, der sich sehr für die Aussöhnung der beiden Länder engagiert hat, ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, den 27.2.2013, im Alter von 95 Jahren verstorben.

Als das DFJW gegründet wurde, war Stéphane Hessel Direktor im französischen Erziehungsministerium und dort für die Zusammenarbeit mit dem Ausland zuständig. Nicht nur als Mitglied im ersten Kuratorium – heute Verwaltungsrat – des DFJW war Stéphane Hessel über Jahrzehnte hinweg ein treuer Freund und Weggefährte unserer Institution. Sein Tod hat uns tief getroffen; gleichzeitig fühlen wir uns aber auch geehrt, mit einer herausragenden Persönlichkeit wie Stéphane Hessel erfolgreich zusammengearbeitet zu haben.

Wir werden Stéphane Hessel als großen Diplomaten und unermüdlichen Kämpfer für die deutsch-französische Versöhnung in Erinnerung behalten. Die Welt verliert einen bedeutenden Querdenker, der gerade auch junge Menschen zu mehr Engagement, Mut und Zivilcourage aufgefordert und bewegt hat. Sein Vermächtnis wird noch lange wirken.

Das DFJW trauert mit seiner Witwe, Christiane Hessel Chabry, und wird Stéphane Hessel immer in ehrendem Andenken bewahren.

Sehen Sie hier noch einmal die Nachricht von Stéphane Hessel zum BarCamp 2011 in Berlin: