Das DFG ist eine besondere Schulform, die von Deutschland und Frankreich geschaffen wurde, um die europäische Zusammenarbeit zu stärken. Deutsch-Französische Gymnasien existieren bislang in Buc/Frankreich, Freiburg und Saarbrücken. 2016 haben Deutschland und Frankreich beschlossen, ein weiteres DFG in Hamburg zu gründen. In den deutsch-französischen Gymnasien unterrichten ausschließlich Muttersprachler. Die DFGs werden von Frankreich und Deutschland gemeinsam finanziert, mit besonders qualifizierten Lehrkräften ausgestattet und gemeinsam geleitet. An DFGs wird die jeweilige Partnersprache nicht nur gelehrt, sondern aufgrund der alltäglichen Begegnungsmöglichkeiten „gelebt“. Die DFGs sind damit internationale Begegnungsschulen, in denen die Idee eines vereinigten Europas verwirklicht wird.