Barrierefreiheit

Schriftgrad:

Aktuelle Grösse: 100%

Kontrast:

  • Hoher Kontrast
  • Standard

Städtepartnerschaften

Auf einen Blick

Mitmachen bei …

  • sportlichen Aktivitäten (z. B. Kajak, Segeln, Skifahren, Fußball)
  • Lehrgängen für Leistungssportler
  • wissenschaftlich-technischen Aktivitäten
  • musisch-kulturellen Aktivitäten (z. B. Instrumente, Chor, Theater, Tanz)
  • Ferienfreizeiten
  • Begegnungen im Rahmen von Städtepartnerschaften

Jugendverbände und Vereine, Städte, Gemeinden und Partnerschaftskomitees in Deutschland und Frankreich organisieren Jugendbegegnungen, an denen man als Gruppe oder auch einzeln teilnehmen kann. Viele der Begegnungen kombinieren gemeinsame Aktivitäten und Sprachanimation. Französischkenntnisse sind in den meisten Fällen keine Voraussetzung. An einigen Programmen nehmen außer Jugendlichen aus Deutschland und Frankreich auch Jugendliche aus einem dritten Land teil.

Programmdauer: 4–21 Tage
Kontakt: partnerschaft@dfjw.org, Tel: 030/288 757 17

Es gibt über 2.200 Städtepartnerschaften zwischen Deutschland und Frankreich. Die „Verschwisterungsquote“ zwischen den beiden Ländern ist damit so hoch wie nirgends sonst auf der Welt. Daher stellen die Städtepartnerschaften eine wichtige Basis für die deutsch-französische Zusammenarbeit auf der zivilgesellschaftlichen Ebene dar. Städtepartnerschaften wurden nach dem 2. Weltkrieg eingegangen, um die Völker miteinander zu versöhnen, heute dienen sie der Entwicklung eines Europas der Bürger.

Bei einem Aufenthalt in der Partnerstadt oder Partnerregion hast Du die Möglichkeit, das Leben in Frankreich besonders gut kennenzulernen. Meistens bist Du in Gastfamilien untergebracht, mit denen Du gemeinsam den Alltag erlebst. Da die Vernetzung zwischen den Partnerstädten in der Regel politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich auf vielen Ebenen verankert ist, kannst Du bei diesen Begegnungen die Besonderheiten einer Stadt oder Region entdecken, Dich aber auch mit Themen wie Umweltschutz, zivilgesellschaftlichem Engagement, sozialen Problemen oder den jeweiligen Verhältnissen in der Arbeitswelt beschäftigen. Das DFJW fördert übrigens neben Gruppenbegegnungen auch freiwillige Praktika in der Partnerstadt/-region und vorbereitende Sprachkurse.

Dokumentation der DFJW-Tagung "Engagement und Teilhabe von jungen Menschen in deutsch-französischen Städtepartnerschaften – Perspektiven für ein Europa der Bürger" vom 17. – 19. Oktober 2014 in Würzburg

Links

Der Rat der Städte und Gemeinden Europas hilft bei der Suche nach einer geeigneten Partnerstadt und hat auf seiner Website eine Datenbank zu Städtepartnerschaften

Association française du conseil des communes et régions d’Europe. Umfassende Informationen zu Städtepartnerschaften, Pädagogische Mitarbeiterin des DFJW: valerie.loirat@afccre.asso.fr

Deutsch-französisches Portal des Auswärtigen Amtes und des Ministère des affaires étrangères mit zahlreichen Informationen zu Städte- und Regionalpartnerschaften

Finde Deinen Austausch oder Deine Aus- und Fortbildung - Der DFJW-Begegnungsfinder

Welche Begegnung suchst Du?