Gute Nachricht für die deutsch-französischen und trilaterial Jugendbegegnungen! Der Plan zur Wiederaufnahme, den das DFJW 2021 im Kontext der Pandemie für den Zeitraum bis 2023 entworfen hat, ist konsolidiert und bis 2025 verlängert.

Wozu dient der Plan zur Wiederaufnahme?

Mit einem Gesamtvolumen von 17,8 Millionen € bis 2025 ausgestattet, soll er:

  • jungen Menschen von 3 bis 30 Jahren erlauben, einen internationalen Austausch zu beginnen oder wieder aufzunehmen;
  • Partnern erlauben, neue Kooperationsabkommen abzuschließen und neue Projekte zu entwickeln;
  • regionalen Akteuren erlauben, mit Gebietskörperschaften zusammen zu arbeiten, Austausch im grenznahen Raum zu vertiefen und zum Spracherwerb anzuregen.

Ziele

  • So viele Menschen erreichen wie vor der Pandemie
  • Die Zahl der Ausschreibungen erhöhen
  • Jungen Menschen interkulturellen Austausch ermöglichen
  • Das Netzwerk der Partner des DFJW (Gebietskörperschaften, regionale und trilaterale Partner) zu Akteuren des Plans zur Wiederaufnahme machen

Herausforderungen

  • Entdecken der Sprache und Kultur des anderen Landes
  • Der ökologische Wandel
  • Integration durch Sport und Kultur
  • Berufliche Eingliederung
  • Digitale Technik zur Vereinfachung der Verwaltung
  • Jugendliches Engagement für Europa und Zivilgesellschaft

Die Informationen als Infografik herunterladen

Hier geht es zu einer Auswahl an Projekten, die im Rahmen des Wiederaufnahmeplans gefördert werden:

Rap for Democracy

Rap for Democracy

6. – 9. September 2022, Scy-Chazelles

Das Pädagogische Landesinstitut Rheinland-Pfalz hat einen viertägigen Workshop organisiert, in dem angeleitet von erfahrenen Rap- und Songcoaches jeweils eine Schulklasse aus Rheinland-Pfalz und aus der Mosel gemeinsam einen Demokratie-Rap-Song produziert haben, indem die jungen Menschen ihre Gedanken zu Demokratie und Menschenrechte ausgedrückt haben und ihre Stimme damit laut und hörbar gemacht haben.

Weitere Informationen

Young Euro Classic

Young Euro Classic

5. – 21. August 2022, Berlin

Im zweiten Jahr in Folge ist das DFJW Partner dieses Klassikfestivals mit Jugendorchestern aus der ganzen Welt.

Weitere Informationen

Deutsch-französisches Forum in Kooperation mit dem Festival d'Avignon

Festival d'Avignon

14. – 17. Juli 2022, Avignon

Wie können Kultur und Theater politische Bildung stärken? Expert:innen sprachen über den Einfluss von Kultur und Theater auf das soziale Engagement junger Menschen. Auch Möglichkeiten, wie dieses Engagement durch Kulturvermittlung gestärkt werden kann, wurden thematisiert. 

Weitere Informationen

Queer it up

Queer it up

Juli 2022, Berlin/Paris

Junge Menschen vom Inter-LGBT des Centre LGBT Paris und des Jugendzentrums JFE Queer Berlin verbrachten 12 gemeinsame Tage in Berlin und Paris. Auf dem Programm standen Besuche der jeweiligen Einrichtungen, Debatten und kreative Workshops. Die Gruppe tauschte sich in einem sicheren Raum über die Lebensrealitäten von queeren Menschen und deren Identität in beiden Städten aus.

Weitere Informationen

Vorbereitung eines Jugendkongresses in Marseille

Jugendkongresses in Marseille

17. – 19. Juni 2022, Marseille

Bei dem Treffen sollte der Jugendkongress, der im Oktober 2023 stattfindet, vorbereitet werden. Dieser Kongress ist eine gemeinsame Initiative, wo jungen Menschen sich treffen und über den Klimawandel, Digitalisierung und Friedenssicherung sprechen können.

Weitere Informationen

„Deine Rede an die Jugend Europas – 60 Jahre nach Charles de Gaulle“

Deine Rede an die Jugend Europas

10. Juni – 9. September 2022, Ludwigsburg

Anlässlich des 60. Jahrestages der Rede „An die deutsche Jugend“, die Charles de Gaulle 1962 hielt, brachten 10 junge Menschen aus Deutschland und Frankreich mit einem eindringlichen Appell an die europäische Jugend ihre Wünsche für die Zukunft Europas zum Ausdruck. Sie hielten die Rede im Rahmen eines Festakts im Schloss Ludwigsburg am 9. September 2022.

Weitere Informationen

 

Politische Bildung und nachhaltige Entwicklung: lokal oder global?

Politische Bildung und nachhaltige Entwicklung: lokal oder global?

3. – 6. Juni 2022, Saint-Omer

Bei der dritten Begegnung zwischen den Partnerstädten Detmold, Saint-Omer und Oralokastro/Griechenland diskutierten die Teilnehmenden über die Frage, wie menschliches Handeln und die Erhaltung der biologischen Vielfalt miteinander in Einklang gebracht werden können. Sie machten Vorschläge, wie die Zukunft besser gestaltet werden kann.

Weitere Informationen zur 2. Begegnung


Flucht in die Freiheit – Jugendbegegnung

Flucht in die Freiheit

Ende Mai – Anfang Juni 2022, Orion/Gurs

Nach einem Treffen von zwei Klassen im Jahr 2021 folgte der Gegenbesuch in Nouvelle Aquitaine, im Château d'Orion und im ehemaligen Internierungslager in Gurs, wo aktuell eine neue Gedenkstätte geplant wird. Ein schönes Projekt zur Umsetzung von Erinnerungsarbeit.

Weitere Informationen

„Fake News: Demokratie in Gefahr“

Fake News: Demokratie in Gefahr

22. – 23. Mai 2022, Straßburg

Eine DFJW-Juniorbotschafterin dreht eine Webserie zum Thema Fake News und Demokratie.

Weitere Informationen

Europa für mich? Ich für Europa? – Mini-Jugendparlament

Mini-Jugendparlament

15. März – 4. Juli 2022, Stuttgart/Straßburg

Jugendliche formulieren 15 Vorschläge für ihre Zukunft in Europa.

Cultures d'Avenir

Cultures d'Avenir

November 2021 – März 2022, Paris/Berlin/Barcelona

Mit Unterstützung der Arbeitswelt sowie 14 Universitäten und Kunstschulen setzten 25 Studierende kreative Projekte um und griffen dabei gesellschaftliche Themen wie Parität und Geschlecht, Diskriminierung, Klimanotstand und Wissenstransfer und Inklusion auf.

Weitere Informationen

Babbel und Muggel

Babbel und Muggel

15. September – 17. Dezember 2021, online

Ein Multimediaprojekt für Kinder und Jugendliche aus Deutschland und Frankreich

Die Zukunft Europas aus der Sicht von jungen Europäer:innen. Wie geht es weiter nach dem Brexit und der Corona-Krise?

Einen Förderantrag beim DFJW stellen

Wie fülle ich einen Antrag aus?

Für jedes Projekt die passende Förderung