Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Vom 9. bis 11. Mai 2014 treffen sich mehr als 5000 junge Menschen in den Räumlichkeiten des Europäischen Parlaments in Straßburg, um über ihre Vision von Europa zu diskutieren.  Während dieser großen europäischen Veranstaltung, European Youth Event (EYE) werden fünf Themenbereiche, welche die Zukunft der jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer direkt betreffen, mit europäischen Entscheidungsträgern und hochrangigen Vortragenden aus dem Geschäftsleben und der Zivilgesellschaft diskutiert. Während der drei Tage wechseln sich politische Debatten, Workshops und Rollenspiele ab und geben den jungen Europäern die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen.

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) wird mit einer Delegation von 50 Jugendlichen aus Deutschland und Frankreich an dieser Veranstaltung teilnehmen, darunter Studierende, Auszubildende, Freiwillige, junge deutsche Berufstätige sowie junge Arbeitslose.

In diesem Rahmen wird das DFJW zwei Gesprächsrunden mit Experten und Akteuren der deutsch-französischen Begegnungen und Jugendfragen anbieten.

Die erste Gesprächsrunde findet unter dem Titel „Europa ist meine Zukunft, wenn...“ - Jugend, äußere dich! statt und soll Möglichkeiten der Teilhabe und des Beitrags der Jugend an der politischen Debatte hinterfragen. Sechs Forscher und Fachexperten werden sich unter der Moderation von DFJW-Juniorbotschafter Martin Besnier während 90 Minuten mit dem Publikum austauschen.

Folgende Referenten werden erwartet:

  •  Anne-Julie Clary, Generaldirektorin von Civic Planet
  • Anne Muxel, Doktorin in Soziologie und Forschungsleiterin im CNRS im CEVIPOF
  • Mathieu Cahn, Mitarbeiterin von ANACEJ
  • Jan Peters, Mitglied der Jungen Europäischen Föderalisten Deutschlands
  • Marc Ludwig, ehrenamtlicher Vorstand für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der Servicestelle Jugendbeteiligung
  • Barbara Schmidt, Programmreferentin Jugend in Aktion Deutschland

Diese Gesprächsrunde wird auf der Seite des Europaparlaments am Freitag, den 9. Mai ab 14:30 Uhr live gestreamt:

Bei der zweiten vom DFJW angebotenen Veranstaltung sollen Fragen diskutiert werden, die 2014 gleichzeitig Schwerpunktthemen des DFJW darstellen: „: Mobilität – Wie kann die Jugendarbeitslosigkeit in Europa bekämpft werden?“. Inwieweit kann Mobilität hier Antworten liefern? Welche Risiken und Grenzen gibt es? Wo kann das deutsch-französische Verhältnis als Beispiel dienen? Forscher und Praktiker werden sich zu diesen Fragen mit dem Publikum austauschen, moderiert wird die Veranstaltung von Radio France-Wirtschaftsjournalist Florent Guyotat.

Folgende Referenten werden erwartet:

  • Béatrice Daridon, Deutsch-französische Jobbörse
  • Marlyce Breun, Internationale Arbeitsvermittlung in Straßburg
  • Julien Robichon, Fachstelle für grenzüberschreitende Ausbildung
  • Felix Hörisch, Forscher am Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES)
  • Ronja Endres, DGB-Jugend
  • Béatrice Angrand, DFJW-Generalsekretärin

Neben den Workshops und Debatten werden vom European Youth Forum, von dem das DFJW Partner ist, Konzerte und Aktivitäten unter freiem Himmel stattfinden.

Während des ganzen Wochenendes können Sie den Diskussionen über das DFJW auf Twitter mit den Hashtags #EYE2014, #OFAJ und #YOFest oder auch live mit Reportagen der DFJW-Juniorbotschafter auf unserer Internetseite sowie natürlich auf Facebook folgen.