Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Du interessierst Dich für Umweltschutz und Nachhaltigkeit? Du möchtest endlich mehr über den Klimawandel, seine Ursachen und Folgen erfahren? Oder Du möchtest wissen, was Du persönlich zum Klimaschutz beitragen kannst und würdest Deine Ideen gerne weitertragen?

Du hast Lust, tätig zu werden und die Themen der internationalen Klimaverhandlungen hautnah zu erleben? Dann tausch Dich vom 9. bis 13. September 2015 mit 100 jungen Menschen aus Deutschland, Frankreich und Marokko in Hamburg aus.

Während des Jugendforums werden der Klimawandel und seine Auswirkungen auf unterschiedliche Art und Weise beleuchtet. Im Dialog mit Vertretern aus der Wissenschaft wirst Du die Möglichkeit haben, verschiedene Themenschwerpunkte in Workshops zu diskutieren oder künstlerisch umzusetzen. Dazu wird es wissenschaftliche Animationen und Ausstellungen vor Ort geben, sowie ein spannendes Rahmenprogramm mit Stadtbesichtigung oder dem Besuch von lokalen Projekten in Hamburg. Gleichzeitig bietet das Jugendforum Dir die Chance, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen, neue Menschen kennenzulernen und zu erfahren, was Deine Altersgenossen aus anderen Ländern zu einem solch brisanten, allgegenwärtigen und zukunftsorientierten Thema wie Klimawandel denken!

Den Höhepunkt des Jugendforums bildet die öffentliche Abschlussveranstaltung, auf der die künstlerischen Darbietungen und die Ergebnisse der Diskussionsrunden in Form einer gemeinsamen Erklärung an die politischen Entscheidungsträger präsentiert werden. Des Weiteren wird eine Delegation des Jugendforums an der internationalen Jugendkonferenz (COY11), die unmittelbar vor der UN-Klimakonferenz (COP21) in Paris stattfindet, teilnehmen. Die Übergabe der erarbeiteten Forderungen an die Politik auf der COP21 ist ebenfalls geplant.

Die 21. UN-Klimakonferenz findet Ende des Jahres in Paris-Le Bourget statt. Sie hat das Ziel, die Erderwärmung auf 2°C zu beschränken. Bei der internationalen Konsensfindung kommt Deutschland und Frankreich dabei sowohl innerhalb der Vereinten Nationen als auch der Europäischen Union eine wichtige Rolle zu. Bundeskanzlerin Merkel und Präsident Hollande streben einstimmig die Verabschiedung eines verbindlichen Klimaabkommens auf der COP21 in Paris an. Auch Marokko, Gastgeberland der COP22 im Jahr 2016, unterstreicht sein Interesse an ökologischen Herausforderungen. Für König Mohammed VI stellt die nachhaltige Entwicklung ein großes Potential für die Zukunft der marokkanischen Gesellschaft dar.

Die Teilnahme am Jugendforum „Der Planet in Deinen Händen“ des DFJW bietet Dir nun die Möglichkeit, in die intensive Auseinandersetzung mit den Themen Klimawandel und internationale Klimapolitik einbezogen zu werden.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich hier über unser Online-Formular!

Vorkenntnisse sind nicht notwendig, die Veranstaltung steht allen jungen Menschen offen, die dieses Thema interessiert.

Voraussetzungen:

  • Motivierte junge Menschen; wohnhaft in Deutschland, Frankreich und Marokko. Französische Sprachkenntnisse sind wünschenswert, jedoch nicht obligatorisch (eine Übersetzung wird angeboten).
  • Altersgruppe: 16-25 Jahre. Volljährige Jugendliche können sich individuell einschreiben. Die Teilnahme minderjähriger Jugendlicher kann nur als Kleingruppe (bis zu 5 Personen) und in Begleitung einer volljährigen Aufsichtsperson erfolgen.
  • Anreise nach Hamburg am 09. September 2015  bis 18 Uhr; Abreise ab Hamburg am 13. September 2015 ab 12 Uhr
  • Das DFJW übernimmt die Aufenthaltskosten (Unterkunft in Doppel- oder Mehrbettzimmern und Verpflegung) und erstattet auf Vorlage der entsprechenden Belege die Reisekosten (Hin- und Rückreise zum Programmort) per Überweisung bis zu einer maximalen Höhe von 300€.
  • Es wird ein Teilnahmebeitrag von 30€ vor Beginn der Veranstaltung erhoben.

Bewerbungen sind bis zum 21. Juni 2015 möglich, die Bewerber werden über ihre Teilnahme bis Mitte Juli 2015 informiert.