Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

„Es war keine leichte Aufgabe, zum Thema „Tandem“ im deutsch-französischen Kontext ein Foto zu schießen, ohne dabei in die typischen Klischees zu verfallen“, sagte Jean-Paul Roumegas, zuständig für internationale Beziehungen beim CNOUS, anlässlich der Preisverleihung, die am vergangenen Freitag, den 17.6.2016 in der Mensa des Studentenwerks in Freiburg im Breisgau stattfand.

Mit dem vom DFJW gestifteten, mit 1.000 € dotierten ersten Preis wurde die 24-jährige Lehramtsstudentin Anita Straub (Universität Koblenz) für ihr Foto „Gabelkreuzung“ ausgezeichnet. Das Foto entstand im Rahmen ihrer Masterarbeit zum Thema „Inszenierung der Schönheit von Alltagsgegenständen“: „Es ging mir darum zu zeigen, dass diese Gegenstände noch eine andere als ihre alltägliche Funktion haben, eine künstlerische Funktion“, erklärte die Gewinnerin.

Den mit 500 € dotierten zweiten Preis des CNOUS erhielt der 24-jährige Germanistikstundent Hanno Müller (Universität Freiburg) für sein Foto „Mit Händen und Füßen“. Dieses Foto entstand nach folgender Versuchsanordnung: „Ich hatte mich mit drei Freunden verabredet. Einer ist Hobbyfotograf, die beiden anderen hatten schon mal an Fotoshootings teilgenommen. Wir haben diskutiert, einen Szene festgelegt und dann beide gleichzeitig spontan Fotos gemacht. Mit diesem Bild wollte ich zeigen, dass es verschiedene Wege gibt, sein Ziel zu erreichen. Wichtig ist, sich den anderen zu öffnen.“

Der Fotowettbewerb 2016 war an sechs CROUS-Standorten in Frankreich (Aix-Marseille, Antilles-Guyane, Lyon-Saint-Etienne, Orléans-Tours, Straßburg und Toulouse) und an fünf Studentenwerken in Deutschland (Essen-Duisburg, Freiburg, Karlsruhe, Tübingen-Hohenheim und Vorderpfalz) ausgeschrieben. In der deutsch-französischen Jury saßen neben Vertreter/inne/n des DSW, des CNOUS und des DFJW auch der Fotograf Jean-Christophe Ballot, der 1987 selbst ein DFJW-Stipendium für Junge Künstler bekommen hatte. Insgesamt wurden 50 Fotoarbeiten begutachtet und daraus die 23 originellsten und technisch anspruchsvollsten ausgewählt, um sie in einer Wanderausstellung an allen beteiligten deutschen und französischen Standorten zeigen zu können. Im nächsten Jahr soll der Wettbewerb auf alle CROUS und Studentenwerke in Frankreich und Deutschland ausgeweitet werden.

Schauen Sie das Video mit allen Beiträgen an!

Kontakt: s.schmidt@dfjw.org