Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) und BASF France wird auch im kommenden Jahr fortgesetzt: Am Montag haben Béatrice Angrand und Dr. Markus Ingenlath, Generalsekretäre des DFJW, gemeinsam mit Xavier Sustérac, Präsident von BASF France, das Verlängerungsabkommen unterzeichnet.

Der weltweit führende Chemiekonzern ist nun schon im zweiten Jahr in Folge offizieller und exklusiver Partner des Entdeckungstages, der rund um den deutsch-französischen Tag am 22. Januar stattfinden wird.

Seit 2006 ist der Entdeckungstag Anlass für Unternehmen und Institutionen mit engen Beziehungen zu Frankreich oder Deutschland, ihre Pforten zu öffnen: Sie informieren Schüler/-innen ab der 7. Klasse über Berufsaussichten und Ausbildungsmöglichkeiten mit deutsch-französischer Ausrichtung. Die Jugendlichen profitieren nicht nur vom Kontakt mit der Arbeitswelt, sondern erfahren auch, welche Vorteile Französisch- bzw. Deutschkenntnisse für ihr späteres Berufsleben mit sich bringen.

2015 besuchten knapp 4.400 deutsche und französische Schüler/-innen mehr als 150 Unternehmen und Institutionen, 250 Jugendliche lernten in Frankreich acht Standorte von BASF kennen.

Mehr Informationen zum Entdeckungstag finden Sie hier.