Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Am 17. September 2016 fand im Schloss der Gemeinde Edingen-Neckarhausen der erste Partnerschaftsdialog der Metropolregion Rhein-Neckar unter Beteiligung des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) statt. Ziel der Tagung war es, regionale Partnerschaftsorganisationen miteinander in Kontakt zu bringen. Gleichzeitig sollte eine Plattform zum Erfahrungsaustausch für Vereine und Institutionen der Metropolregion geschaffen und ein Grundstein für neue Projekte im Bereich der deutsch-französischen Städtepartnerschaften gelegt werden. 

In seinem Grußwort hob der Generalsekretär des DFJW, Dr. Markus Ingenlath, die Bedeutung des langanhaltenden grenzüberschreitenden Engagements in der Rhein-Neckar-Region hervor, welches u.a. ausschlaggebend für die weitere Entwicklung deutsch-französischer Städtepartnerschaften sei. Insbesondere die aktive Einbindung junger Menschen beider Länder bringe neue Impulse und Ideen in die deutsch-französischen Beziehungen und trage zu dessen dynamischer Weiterentwicklung bei, um auch langfristig die deutsch-französische Freundschaft zu sichern.  

Die Bedeutung dieses Partnerdialogs kam durch die Teilnahme zahlreiche regionaler Akteure zum Ausdruck: Neben Generalsekretär Dr. Ingenlath waren auch die Bürgermeister der Städte Mannheim sowie Edingen-Neckarhausen, Christian Specht und Simon Michler, der französische Honorarkonsul Folker Zöller sowie Barbara Rumer und Erwin Hund als Vertreter der Interessengemeinschaft Edingen-Neckarhausen-Plouguerneau e.V. ebenso wie zahlreiche Akteure aus dem Bereich der Städtepartnerschaften anwesend.