Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Am 5. September 2017 empfing Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, die Generalsekretärin und den Generalsekretär des DFJW, Béatrice Angrand und Dr. Markus Ingenlath, um über die Kooperationsmöglichkeiten zur Förderung von inklusiven Ansätzen in deutsch-französischen Mobilitätsprogrammen zu sprechen.

Die Generalsekretärin und der Generalsekretär stellten die DFJW-Strategie zur Förderung von Diversität und Partizipation vor, die das Ziel verfolgt, allen Jugendlichen Zugang zu den Angeboten des DFJW zu verschaffen. Dabei sprachen sie u.a. über die Schnittmengen mit der Arbeit der Bundesbeauftragten und über die Frage der inhaltlichen Ausgestaltung von inklusiven Jugendbegegnungen. Beide Seiten haben die Bedeutung des Subsidiaritätsprinzips und der Kooperation mit den fachlichen Partnerstrukturen hervorgehoben. Außerdem wurde eine Beteiligung des DFJW am nächsten inklusiven Kinderfest in Berlin und eine Zusammenarbeit bei der Kommunikation der Angebote des DFJW für die gemeinsamen Zielgruppen vereinbart.