Das europäische Pilotprogramm Culture d‘Avenir geht auf eine Initiative des DFJW, des Centre Pompidou, des Hauses der Kulturen der Welt und des Zentrums für zeitgenössische Kultur in Barcelona (CCCB) zurück. 25 Kunststudierende aus Deutschland, Frankreich und Spanien setzten sich mit zeitgenössischen gesellschaftlichen Themen aus Sicht ihrer jeweiligen Fachrichtung und ihrer künstlerischen Erfahrungen auseinander.

Die erste Ausgabe endete mit einer Abschlussveranstaltung vom 9. bis 12. März 2022 im CCCB in Barcelona. Auf dem Programm standen u. a. eine Präsentation der Gruppenarbeiten zu Themen wie öffentlicher Raum, Identität, geistige Gesundheit, Textilproduktion weltweit und noch viel mehr. Zudem bereicherten Expert:innen für Philosophie, Fotografie, Architektur oder Bühnenkunst mit ihren Beiträgen die Workshops. Bei einer öffentlichen Veranstaltung diskutierten Vertreter:innen der Partnerinstitutionen über dringend notwendige Änderungen in den einzelnen Kunstbereichen vor dem Hintergrund aktueller demokratiekritischer Tendenzen. Kunst müsse offener und zugänglicher werden. Die Workshops endeten mit einer Tanzaufführung der Gruppe Aclucalls und mehreren DJ-Sets an einem rundum gelungenen Abend.

Das Programm war so erfolgreich, dass es nun dauerhaft fortgesetzt wird. Die nächste Ausgabe ist schon in Vorbereitung.