Am 12. April 2019 fand beim Deutschen Fußballbund (DFB) in Frankfurt am Main die deutsch-französische Volunteer-Schulung zur FIFA-Frauenfußball-Weltmeisterschaft in Frankreich 2019™ statt. An der Kick-off-Veranstaltung, mit der offiziell das deutsch-französische Volunteer-Programm beginnt, nahmen 28 der insgesamt 40 Freiwilligen teil. Sie werden bei den Spielen in den unterschiedlichen Gastgeberstädten eingesetzt werden.

Im Laufe des Tages konnten sich die jungen Teilnehmenden näher kennenlernen. Zwei Freiwillige, die schon bei dem letzten Volunteer-Programm des DFJW im Jahr 2016 anlässlich der Fußball-Europameisterschaft der Männer teilgenommen hatten, berichteten von ihren Erfahrungen.

Das deutsch-französische Volunteer-Programm beruht auf einer Kooperation zwischen dem DFB, dem Local Organising Comitee (LOC) und dem DFJW. Die Freiwilligen wurden von Heike Ulrich, geschäftsführende Direktorin des DFB, begrüßt. Für das LOC waren Romain Delieutraz und Alizée Grosselin vor Ort.