Vom 20. bis 22. Februar 2019 findet in Berlin die Konferenz KA2 Now - Innovation in Youth Work statt, die auf Initiative von JUGEND für Europa in Zusammenarbeit mit den Nationalen Agenturen für Erasmus+ JUGEND in AKTION in Belgien-Flandern und Estland organisiert wird.

In diesem Zusammenhang wurden rund 40 Projekte aus strategischen Partnerschaften ausgewählt, die ihre Ergebnisse in der Alten Börse Marzahn auf einer Projektmesse präsentieren können. Darunter befindet sich das AKI-Projekt! Es wurde vom DFJW und seinen Partnern INSUP, OFQJ, UWE, BIJ und LOJIQ entwickelt und kürzlich von der Europäischen Kommission als Success Story ausgezeichnet. Daher wird es eigens den Besuchern der Messe vorgestellt.

AKI zielt darauf ab, die sozialen Kompetenzen junger Menschen zu fördern, die während einer Auslandserfahrung entwickelt wurden. Dank der Erstellung eines Handbuchs für 5 Kompetenzen und eines Toolkits werden diese Kompetenzen in der sozialen und beruflichen Eingliederung leichter anerkannt. Es handelt sich dabei um Fragebögen zur Einreichung eines Anerkennungsdokuments.

Die auf DFJW Initiative hin eingeführte AKI-App, ermöglicht eine automatisierte Bearbeitung der Fragebögen und eine Darstellung des Anerkennungsdokuments. Die Konferenzbesucher werden feststellen, dass jede Einrichtung mithilfe dieser App allen Personen eine schnelle Anerkennung ihrer Kompetenzen ermöglichen kann. Jeder Teilnehmende kann ebenfalls unabhängig von einer Einrichtung die AKI-App verwenden.