Am 22.10.2021 wurde im Rahmen der Abschlussveranstaltung der Quinzaine franco-allemande en Occitanie das regionale Netzwerk „Diversität und Partizipation“ zwischen dem Dresdener Verein Europa Direkt e.V. und dem französischen Verein ROUDEL in Toulouse feierlich eröffnet.

Die Veranstaltung fand in Gegenwart von der sächsischen Europaministerin und derzeitigen Vorsitzenden der Europaministerkonferenz, Katja Meier, der Vize-Präsidentin der Region Occtianie, Nadia Pellefigue, der Präsidentin der Stiftung La Dépêche Marie-France Marchand-Baylet und dem Gesandten der Deutschen Botschaft, Dr. Martin Schäfer, statt.

Gemeinsam mit den Generalsekretär*innen des DFJW diskutierten die beiden langjährigen Partner die Ursprünge, Vorhaben und Perspektiven dieser zivilgesellschaftlichen Initiative. Eindrücke aus der parallel stattfindenden Fachkräftebegegnung „Go Hypezig!“ in Leipzig veranschaulichen allen Teilnehmenden den Mehrwert dieser wichtigen Arbeit.

Das Netzwerk ist eines von nunmehr fünf bestehenden Netzwerken zur Umsetzung der Strategie „Diversität und Partizipation“ des DFJW.  Ziel ist es, gemeinsame Projekte und Austauschprogramme für junge Menschen mit besonderem Förderbedarf umzusetzen sowie die Vernetzung und best-practice-Austausch zwischen Fachkräften der internationalen Jugendarbeit aus dem Freistaat Sachsen und der Region Okzitanien zu fördern.

Das DFJW freut sich auf die künftige Zusammenarbeit und spannende Projekte!

Sollte das Video nicht starten, können Sie es hier direkt auf Youtube abrufen.