Das Thema der von der Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer organisierten und vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) kofinanzierten Veranstaltung lautete: „Neue Berufe, neue Kompetenzen, neue Herausforderungen für die berufliche Bildung.“

Sandra Schmidt, Leiterin des Referats Berufsausbildung, Universitätsaustausch und Freiwilligendienst (DFJW), nahm stellvertretend für den Generalsekretär Tobias Bütow mit Karine Brard-Guillet, französische Delegierte von ProTandem, an einer der Podiumsdiskussionen über die Herausforderungen beruflicher Mobilität teil.

Des Weiteren berichteten französische und deutsche Auszubildende über ihre Erfahrungen im Partnerland, darunter eine junge Französin von der Ecole de Paris des Métiers de la Table (EPMT), die dieses Jahr im Rahmen des Programms PRAXES ein freiwilliges Praktikum in Düsseldorf bei Les Halles St. Honoré GmbH absolviert hat.