Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Das deutsch-französische Schulprojekte-Netzwerk fördert gemeinsame Projekte von Schulklassen und –gruppen aus weiterführenden Schulen in Deutschland und Frankreich, in denen die Partnersprache intensiv unterrichtet wird (insbesondere im Rahmen eines bilingualen Zuges oder einer „section européenne“). Das Institut Français Deutschland und das Goethe-Institut Paris möchten mit der Vergabe eines Preises im Rahmen des „Deutsch-französischen Schulprojekte-Netzwerkes“ zum einen Schulen mit zweisprachigen Angeboten unterstützen. Vor diesem Hintergrund ehren sie die zwei Partnerschulen mit dem besten Projekt  im vorigen Schuljahr mit dem „Deutsch-französischen Schulprojekte-Netzwerk Preis“.

Im Jahr 2012 wurden das Lycée Salvador Allende aus Hérouville Saint-Clair das Gymnasium Süderlebe aus Hamburg für ihr deutsch-französisches Projekt „Auf Spurensuche in Berlin – Geschichte(n) durch Zeitzeugen erfahren“ mit dem Deutsch-französischen Schulprojekte-Netzwerk Preis“ ausgezeichnet.

Helle, Franzi und Muriel berichten über das Projekt:

„Schon seit knapp drei Monaten arbeiten wir uns schon zusammen an diesem Projekt und sind inzwischen fast echte Experten auf unseren jeweiligen Gebieten geworden. Jetzt fehlt nur noch der krönende Abschluss- eine gemeinsame Woche in Berlin und unsere Zeitzeugengespräche. (…) Wir hoffen, dass wir euch, unseren Freunden aus Frankreich, und natürlich auch uns selbst, mit diesem Projekt, die verschiedenen Facetten der deutschen Geschichte näher bringen können.“

Wir gratulieren allen Beteiligten zu dem Erfolg des Projektes!