Fünf Tage lang arbeiteten die Journalisten in bi-nationalen Tandems und versuchten Antworten auf die Frage „Wer jetzt kein Haus hat…“- Wohnen als neue soziale Frage? zu finden.

Wie wollen und können wir in der Zukunft leben? Inwieweit sind soziale und ökologische Fragen miteinander verknüpft? Welche Modelle gibt es bereits und wo liegen die größten Hindernisse?

In der abschließenden 41-minütigen Sendung während einer U-Bahnfahrt durch die deutsche Hauptstadt treffen wir die Kandidaten*innen einer Wohnungsbesichtigung und sprechen mit den Bewohner*innen des besetzten Hauses „Köpi" in Berlin-Mitte. Auch das Referendum über die Enteignung privater Immobiliengesellschaften, die Situation der Obdachlosen und die Frage des nachhaltigen Wohnens werden in der Sendung beleuchtet.

Alle Informationen zur Radiowerkstatt finden Sie auf unserer Website oder in den sozialen Netzwerken: Facebook, Twitter, Instagram.