Anlässlich des Deutsch-Französischen Tages tauschten sich 400 Schüler*innen aus Deutschland und Frankreich mit hochrangigen Politiker*innen über die Vorteile und Besonderheiten der deutsch-französischen Zusammenarbeit aus.

Diese Begegnungen fanden im Rahmen des Deutsch-Französischen Entdeckungstages statt. Jedes Jahr erfahren so 6000 junge Menschen ab der 7. Schulklasse mehr über den deutsch-französischen Berufsalltag in Institutionen, Ministerien und Unternehmen.

Dr. Mark Speich, Staatssekretär für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen, und Valérie Cabuil, Rektorin der Region Hauts-de-France, machten den Anfang und antworteten auf die Fragen der größtenteils aus NRW und Hauts-de-France zugeschalteten Schüler*innen.

Im Rahmen eines Online-Gesprächs mit jeweils einer Schulklasse aus Deutschland und Frankreich unterstrich Anja Karliszek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, wie wichtig das Reisen sei, um sich europäischen Kulturen gegenüber zu öffnen.

Der Dreiklang endete mit einer Diskussion, die 200 Schüler*innen aus deutschen und französischen Bildungseinrichtungen mit Staatsminister für Europa Michael Roth und dem französischen Europastaatssekretär Clément Beaune führten. Beide sind Schirmherren des Entdeckungstages und antworteten vor allem auf Fragen zu den Herausforderungen und dem gelebten Alltag ihrer europapolitischen Zusammenarbeit.

Ziel des Deutsch-Französischen Entdeckungstages ist es, das Interesse junger Menschen an Berufsmöglichkeiten in einem internationalen Umfeld zu wecken und sie neugierig auf die Sprache und Kultur des Nachbarlandes zu machen. Im Kontext der Corona-Pandemie fand der Entdeckungstag digital statt. So stellt das DFJW auch in schwierigen Zeiten den deutsch-französischen Austausch zwischen Schüler*innen und Verantwortlichen aus Politik, Wirtschaft und Kultur sicher.

Sie möchten mehr über den Deutsch-Französischen Tag am 22. Januar wissen? Dann klicken Sie einfach hier.

Sie möchten einen Entdeckungstag organisieren oder daran teilnehmen? Alle Infos gibt es hier.