Am 20. November wurde eine Vereinbarung zum deutsch-französischen Entdeckungstag von Anne Tallineau und Tobias Bütow, Generalsekretär*innen des DFJW, Thierry Herning, Präsident von BASF France, und Jean-Philippe Plasson, Leiter für Personal, Kommunikation und Advocacy, unterschrieben. Im siebten Jahr in Folge sieht die Vereinbarung eine finanzielle Unterstützung des Entdeckungstages vor. Das DFJW freut sich, die Kooperation mit BASF France auch 2021 fortzusetzen. Die Partnerschaft ist ein wichtiges Zeichen für Kontinuität in bewegten Zeiten.

Mit dem deutsch-französischen Entdeckungstag erhalten jedes Jahr mehr als 6.000 Jugendliche ab der 7. Klasse Einblicke in den deutsch-französischen Berufsalltag von Institutionen, Ministerien und Unternehmen. Ziel ist es, das Interesse junger Menschen an der Arbeitswelt in einem internationalen Umfeld sowie Neugierde auf die Sprache und Kultur des Nachbarlandes zu wecken. Derzeit findet der Entdeckungstag digital statt. Damit gewährleistet das DFJW den deutsch-französische Austausch zwischen Schüler*innen und Vertreter*innen aus Wirtschaft, Politik und Kultur auch während der Corona-Pandemie. Neben BASF France wird der Entdeckungstag ebenfalls vom deutschen und französischen Außenministerium finanziell unterstützt.

Weitere Informationen zum Entdeckungstag