Ziel der zweitägigen Tagung in der Bundespressekonferenz war es, internationale Jugendbegegnungen, die Kooperation zwischen Parlamenten und dem Westbalkan-Jugendwerk sowie die regionale Integration des Westlichen Balkans zu stärken.

Das Regional Youth Cooperation Office (RYCO) gilt als wichtigster Erfolg des Berlin Prozesses sowie als Interessensvertretung und Motor regionaler Zusammenarbeit von jungen Menschen. Die Abgeordneten diskutierten ausführlich mit Jugendvertretern über Hoffnungen und Schwierigkeiten, Chancen und Lösungsvorschläge junger Menschen.  Welchen Beitrag können die Parlamente leisten, um das Westbalkan-Jugendwerk stärker zu unterstützen? Welche Rolle sollten Parlamente in der regionalen Integration und im Berlin-Prozess spielen?                                                                                                         

Dank der Erfahrungen der deutsch-französischen Zusammenarbeit - von Städtepartnerschaften, über Jugendbegegnungen bis hin zur Kooperation von Parlamenten und Regierungen - identifizierten die Diskutanten Synergien und potentielle Instrumente, um die europäische Zusammenarbeit und Jugendbegegnungen auf dem Westlichen Balkan zu stärken.                                                                                                              

Die Konferenz wurde vom Auswärtigem Amt, RYCO, der Youth Initiative for Human Rights (YiHR) und der crossborder factory unterstützt.