Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Am 13.12. fand die 2. Deutsch-Französische Digitalkonferenz im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin statt. Letztes Jahr trafen sich die Minister noch in der französischen Landeshauptstadt.

Wir, vier Juniorbotschafterinnen des DFJW, Nora, Emilie, Mara und Claire, waren live für Euch dabei, um hinter die Kulissen des deutsch-französischen Austauschs zu schauen. Wir hatten die Gelegenheit nicht nur Exponate, wie eine Reality-Brille auszuprobieren, sondern sogar die Chance Interviews mit Akteuren der digitalen Wirtschaft zu führen.


© Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Worum ging es bei der Konferenz? Um es mit den Worten des französischen Wirtschafts- und Finanzministers Michel Sapin zu sagen: Dieses erneute Treffen zwischen Deutschland und Frankreich bot Gelegenheit zur Bewertung der Fortschritte, Vertiefung der Zusammenarbeit und Erörterung der Herausforderungen der digitalen Revolution. »

Dazu Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie: „Deutschland und Frankreich sind seit jeher die Motoren des europäischen Einigungsprozesses und diese Führungsrolle wollen wir auch bei der Digitalisierung übernehmen. Nur wenn wir gemeinsam bei der Digitalisierung vorankommen, kann Europa seine Position im globalen Wettbewerb behaupten bzw. weiter ausbauen.“

Höhepunkt des Tages war, neben der Begegnung mit Francois Hollande und Angela Merkel, das direkte Grußwort Gabriels an das DFJW.

Was wir noch alles erlebt haben, könnt ihr auf dem Twitter-Account des DFJW nachlesen!