Nach drei Jahren gemeinsamer Arbeit haben die Partner des Erasmus+ Projekts Delcyme (Developing e-learning capacities for youth mobility in Europe) am 25. September die Ergebnisse im Rahmen der Abschlusskonferenz vorgestellt. Unter der Koordination des DFJW und bestehend aus Partnern aus dem universitären Bereich (Universität Mailand, Universität Castilla la Mancha), einem Verein, der in der Aufnahme und Entsendung von Praktikant*innen und Freiwilligen in Europa aktiv ist (Semper Avanti) sowie zwei Sprachschulen (Cavilam-Alliance Française und Carl Duisberg Centren) arbeitete die Projektgruppe an der Erweiterung der deutsch-französischen E-Learning-Plattform PARKUR, die jungen Menschen ermöglicht, sich auf eine interaktive und autonome Weise kostenlos auf ihre berufliche Mobilität vorzubereiten. Vor 100 Teilnehmenden aus den 5 beteiligten Ländern (Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Polen) drehte sich die Diskussion um die Vorbereitung auf die Mobilität in der Berufsbildung und die Errungenschaften des Projekts (Erstellung von Lerninhalten in den fünf Sprachen, Konzeption und die Ausbildung von Tutor*innen, Veröffentlichung von pädagogischen Leitfäden usw.).

Weitere Informationen über das Delcyme-Projekt auf www.delcyme.org