Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

IN-Projekte – innovative, interdisziplinäre und interkulturelle Projekte – fördern gemeinsame Projekte von Schulklassen und -gruppen aus weiterführenden Schulen in Deutschland und Frankreich, in denen die Partnersprache intensiv unterrichtet wird (insbesondere im Rahmen eines bilingualen Zuges, einer section européenne oder einer section Abibac). Das Programm wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) in Kooperation mit der Kultusministerkonferenz (KMK) und dem französischen Bildungsministerium geleitet.

Das Goethe-Institut Frankreich und das Institut français Deutschland unterstützen das Projekt aktiv, indem sie jährlich den IN-Projekte-Preis an das beste Projekt des vergangenen Schuljahrs vergeben. Dieser besondere Preis möchte zum einen Schulen mit zweisprachigem Angebot sowie zum anderen die fächerübergreifende und interkulturelle Projektpädagogik in deren schulischen Austauschbegegnungen fördern. Zudem würdigt er die didaktischen Kompetenzen der Lehrkräfte, ihre Kompetenzen in der Projektpädagogik sowie ihr Engagement für die Schülerinnen und Schüler.

Das Otfried-von-Weissenburg-Gymnasium aus Dahn (Rheinland-Pfalz) und seine französische Partnerschule, das Collège Maréchal de Mac Mahon aus Woerth (Académie de Strasbourg), werden für ihr gemeinsames, im Jahr 2015 durchgeführtes deutsch-französisches Projekt „Iss dich fit in der Auvergne“ mit dem IN-Projekt-Preis 2015 ausgezeichnet. Die offizielle Preisverleihung wird Ende April stattfinden.

Die Jury war sehr angetan von der fächerübergreifenden und altersgerechten Bearbeitung des Themas. Zudem bestach das Projekt durch seinen zeitlichen Aufbau, der sich über das ganze Schuljahr hinweg streckte. Bereits in der Vorbereitungsphase gab es intensiven Kontakt durch Briefe und Emails. Aufgrund der geographischen Nähe wurden zudem zwei kurze Begegnungen in den beiden Heimatstädten zum persönlichen Kennenlernen durchgeführt.

Die Schülerinnen und Schüler waren sowohl in die Vorbereitung, als auch bei der Durchführung des Austauschs eingebunden. Sie stellten sich den Partnern durch selbst erstellte Fotoromane oder Kurzfilme vor, erstellten in deutsch-französischen Kleingruppen thematisch passende Werbeplakate sowie ein Kochbuch und probierten gemeinsam verschiedene sportliche Aktivitäten aus. Ihr Engagement im Rahmen des Projekts wurde im Zeugnis unter einer eigenen Rubrik festgehalten.