Bei der Tagung tauschen sich 60 Akteur*innen der Jugendarbeit aus Institutionen und Vereinswesen über internationale Mobilitätsprogramme als Sprungbrett für Integration und Teilhabe junger Menschen aus. Die Teilnehmenden kommen aus Hamburg und der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Das Netzwerk setzt sich aus Vereinen und Fachkräften zusammen. Es wird von den Vereinen dock europe e. V. aus Hamburg und Une Terre Culturelle aus Marseille koordiniert. Das Deutsch-Französische Jugendwerk und die regionale und kommunale Direktion für Jugend, Sport und sozialen Zusammenhalt der Region Provence-Alpes-Côte d‘Azur unterstützen das Netzwerk bei seiner Arbeit.

Ziel des Netzwerks ist es, die Anerkennung von Diversität und Teilhabe auf allen Ebenen in beiden international geprägten und pluralistischen Städten zu fördern. Außerdem will das Netzwerk den gegenseitigen Respekt und den gesellschaftlichen Dialog stärken. Es lebt vom Engagement und der aktiven Beteiligung junger Menschen als wesentliche Akteur*innen für eine friedliche und von Solidarität geprägte Zukunft. Deshalb müssen mehr junge Menschen - unabhängig von ihrem Werdegang oder ihrem Hintergrund - Zugang zu Mobilitätsprogrammen im Bildungsbereich zwischen beiden Städten haben. So können Kinder und Jugendliche für Bildung begeistert und in ihrer persönlichen Entwicklung gestärkt werden.