1.    Warum haben sie einen Lektoren von FranceMobil in Ihre Schule eingeladen?

Als Französischlehrer par vocation lade ich das FranceMobil seit Jahren immer wieder ein, unabhängig davon, wo ich gerade unterrichte: ob in Halle, in Karlsruhe, in Leipzig oder jetzt in Chemnitz. Auch zu den Französischlehrertagen, der VdF (Verein der Freunde, Anm.d.Red.) in Sachsen von 2008 bis 2016  waren das FranceMobil, das OFAJ und das Institut français stets eingeladen.

2.    Wie lief diese Unterrichtsstunde ab?

Die Unterrichtsstunden mit den Animateuren des FranceMobil verlaufen  immer sehr lustig. Sie sind für die Schüler gerade im Anfangsunterricht (aller Altersstufen) sehr ermutigend, machen ihnen riesigen Spaß und sind immer eine Bereicherung und willkommene Abwechslung.

3.    Inwieweit konnten Ihre Schülerinnen und Schüler von dem Angebot profitieren?

Die Schüler profitieren interkulturell in vielerlei Hinsicht davon, indem sie Hemmungen zum Sprechen überwinden und indem sie erfahren, dass sie mit jungen Leuten aus Frankreich problemlos zurechtkommen und großen Spaß miteinander haben können und einander gut verstehen.
Wir freuen uns schon jetzt auf den Besuch des FranceMobil im nächsten Schuljahr.

Nach dem Besuch von Guillaume Ohleyer kamen im April kamen am nächsten Tag sofort zwei weitere Klassen auf mich zu mit der Bitte, ob das FranceMobil noch einmal auch für sie kommen könnte. „Meine“ Mädels waren sehr angetan von Guillaume, seiner Art und seinen Deutschkenntnissen.



Jeder Französischlehrer sollte diese Möglichkeit für seinen Unterricht nutzen.