Am 7. Dezember 2020 organisierte das DFJW jeweils eine Online-Sitzung mit den Ländervertreter*innen, den correspondantes und correspondants régionaux, den Fachreferaten des DFJW und der Einheit „Regionen, Europa und Nachbarschaft“.

Thematisiert wurden die Auswirkungen der Corona-Krise und die aktuelle Situation der Projektträger im außerschulischen Bereich in den Bundesländern und französischen Regionen. Die bisherige Förderpraxis und Unterstützung durch das DFJW haben der Trägerlandschaft in dieser schwierigen Zeit entscheidend geholfen.

Diskutiert wurden auch Planungen und Perspektiven für 2021. Die Förderung digitaler und hybrider Begegnungen ist und bleibt im aktuellen Kontext wichtig, um Kontakte mit dem Nachbarland zu halten und partnerschaftliche Beziehungen zu pflegen. Zudem besteht Hoffnung, im kommenden Jahr auch wieder physische Begegnungen zu ermöglichen.