Am 2. September 2019 traf Generalsekretär Tobias Bütow Bundesministerin Dr. Franziska Giffey, Ko-Vorsitzende des Verwaltungsrats des DFJW, im Bundesministerium in Berlin. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand der am 22. Januar 2019 unterzeichnete Aachener Vertrag: Deutsch-französische Jugendbegegnungen sollen für alle jungen Menschen möglich sein. Zudem sollen mit dem Vertrag bürgerschaftliches Engagement und Städtepartnerschaften gestärkt werden. Vor dem Hintergrund der Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen sprachen Bundesministerin Giffey und Generalsekretär Bütow außerdem darüber, wie internationale Jugendbegegnungen in Ostdeutschland gefördert und junge Menschen in Deutschland und Frankreich noch mehr für Europa begeistert werden können.