Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

zwischen dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg und der Académie Rennes,Bretagne (Frankreich)


Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg und die Académie Rennes, Bretagne, beabsichtigen, im Geiste des Deutsch-Französischen Vertrages von 1963 und der Europäischen Union unter Einbeziehung des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) und des Deutsch-Französischen Sekretariats für die berufliche Bildung (DFS SFA), die Zusammenarbeit im Bildungsbereich zu fördern. Ziele der Zusammenarbeit sind:

  • die Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen, gegenseitigen Verständnisses und der Achtung zwischen den Menschen in Brandenburg und in der Bretagne;die Pflege bilateraler Kontakte als Möglichkeit, zur interkulturellen Bildung, zur Entwicklung von Toleranz und wachsendem Interesse für Europa bei jungen Menschen beizutragen;
  • der Austausch von Informationen und Erfahrungen auf allen Ebenen als Beitrag zur Bereicherung schulischer Bildung, von Jugendarbeit und der bildungspolitischen Diskussion;
  • die Förderung des Interesses an der Sprache des Partners und die Verbesserung der Fremdsprachenkompetenz bei Schülerrinnen und Schülern sowie Lehrkräften durch Schulpartnerschaften, Schüleraustausch und andere Kontakte;
  • die Realisierung bi- oder multilateraler Projektarbeit als Möglichkeit, zur pädagogischen Schulentwicklung, zur Weiterentwicklung der Curricula und der Unterrichtsmethoden beizutragen;
  • die Nutzung von Austauschprogrammen und gegenseitigen Fortbildungsmöglichkeiten zur Förderung der beruflichen Qualifikation von Lehrkräften und Schulleitungen;
  • die Zusammenarbeit in Projekten, die die Möglichkeiten neuer Medien und Kommunikationstechnologien untersuchen;
  • der Ausbau von Kontakten und der Austausch von Schülerinnen und Schülern, Fremdsprachenassistentinnen und -assistenten, Jugendgruppen, Lehrerinnen und Lehrern, Vertreterinnen und Vertretern der Schulaufsicht und anderen am Bildungsprozesse Beteiligten, um das Wissen über die jeweils andere Region, ihre Kultur, Wissenschaft, Traditionen und Probleme zu erweitern.


Hierzu werden Arbeitspläne mit Vorhaben zur Ausgestaltung dieser Bildungszusammenarbeit vereinbart. Nach deren Ablauf soll eine Auswertung der Ergebnisse und eine Aktualisierung der Arbeitspläne entsprechend den Erfordernissen beider Seiten erfolgen. Die Botschaft der Republik Frankreich wird in die Erarbeitung und Durchführung der jeweiligen Arbeitspläne einbezogen.

Das Protokoll gilt ab Unterzeichnung für ein Jahr und verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn dem nicht einer der Partner mit einer Frist von drei Monaten vor Ablauf widerspricht.
Das Protokoll wird in je vier gleichlaufenden Exemplaren in deutscher und französischer Sprache gefertigt.

Am 10. März 1999 in Rennes

Für das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Des Landes Brandenburg
Die Ministerin: Angelika Peter
Für die Académie Rennes
Der Rektor: William Marois