Die jungen Preisträgerinnen und Preisträger der zweiten Ausgabe des Wettbewerbs Young Europeans Award kamen vom 17. bis 21. September 2018 in Warschau zusammen.  Sie kommen aus Deutschland, Frankreich, Polen und Großbritannien (Gastland dieser Wettbewerbsausgabe) und wurden für ihr Projekt „Drei Länder, sechs Sprachen, ein Projekt: das Weimarer Dreieck auf der Bühne“ ausgezeichnet. Ein Sonderpreis der Jury ging an das Projekt „Being a European European“.

Während des Aufenthaltes in Warschau haben die vierzig jungen Menschen - die meisten davon gehörlos und hörbeeinträchtigt - den Präsidentenpalast und das Kopernikus-Wissenschaftszentrum besuchen können.  Sie haben an einem intensiven pädagogischen Programm teilgenommen und neue Freundschaften schließen können.  Teil des Programms war auch ein Gespräch zu aktuellen Themen mit Michael Roth, Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Szymon Szynkowski vel Sęk, Staatssekretär und stellvertretender Minister im polnischen Außenministerium, und Pierre Lévy, Botschafter der französischen Republik. Sie nahmen ebenfalls an den offiziellen Feierlichkeiten im Rahmen der Preisverleihung teil.

Mehr Informationen finden Sie auf den sozialen Netzwerken und im Internet unter young-europeans-award.org:

Facebook: Young Europeans Award

Twitter:  @ YEA_17_18

Instagram: @youngeuropeansaward

Contact: young-europeans-award@ofaj.org