Achtung: diese Seite wurde seit mehr als 6 Monaten nicht mehr aktualisiert. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Najat Vallaud-Belkacem, Ministerin für Frauenrechte, Stadtentwicklung, Jugend und Sport und damit gleichzeitig Ko-Vorsitzende des Verwaltungsrats des Deutsch-französischen Jugendwerks (DFJW), startet heute nachmittag, im Hinblick auf die Europawahlen und in Erinnerung des 70. Jahrestages des Frauenwahlrechts in Frankreich, eine Plattform für ein Europa der Frauenrechte.

Über diese Plattform sind die Kandidaten für die Europawahlen dazu augefordert, sich an einem Text zu beteiligen, der den Frauenrechten eine europäische Dimension geben soll. Der Text fordert unter anderen eine gleiche Anzahl von Frauen und Männern in den europäischen Gremien, eine/n EU-Kommissar/in für Frauenrechte und die Priorisierung der „beruflichen Gleichberechtigung“ innerhalb der EU.

Die jungen Teilnehmer am ePartizipations-Projektes „Europa ist meine Zukunft, wenn…“, welchen 2013 vom DFJW organisiert wurde, haben ebenfalls Vorschläge gemacht, die in diese Richtung gehen. Unter den 95 Vorschlägen, die den Appell der deutschen und französischen Jugend an die Politik ausmachen, finden sich mehrere Vorschläge zur Gleichberechtigung und besonders zu Frauenrechten. Dieses Vorschläge, die sich für eine gleiche Bezahlung, eine bessere Vereinbarung von Beruf und Familie oder den Mütterschutz einsetzen, wurden den Jugendministerinnen von Deutschland und Frankreich am 5.7.2013 übergeben. Das DFJW statete zur Europawahl einen Countdown auf Twitter, bei dem jeden Tag ein Vorschlag getweetet wird.

Finden Sie hier die Vorschläge zum Thema Frauenrechte: