Während die Mannschaft am Dienstag, 15. Juni, gegen Les Bleus bei der UEFA EURO 2020 antritt, findet eine deutsch-französische Begegnung zwischen Jugendlichen aus Rosenheim und Bordeaux statt. Im Vorfeld des Spiels treffen sich die 20 Schüler*innen online. Auf dem Programm: Fußball, Geschichte und Comics!

Das Goethe-Institut Bordeaux und das Institut français München empfangen jeweils eine Gruppe von Jugendlichen zu einem ersten virtuellen Kennenlernen. Dieses deutsch-französische Online-Treffen ist der Startschuss für das innovative deutsch-französische Projekt zu Fußball und Erinnerungsarbeit, das das DFJW und seine Partner Lernort Stadion e. V. und der Verein Rue de la Mémoire initiiert haben. Roter Faden des Projekts ist die persönliche Geschichte von Oskar Rohr. Der Graphic Novel Ein Leben für den Fußball: Die Geschichte von Oskar Rohr dient dabei als Aufhänger. Begleitet werden die Jugendlichen von Gernot Rohr, Großneffe des Protagonisten und Projektpate. Als ehemaliger Fußballnationalspieler und Trainer ist Gernot Rohr ein wichtiger Zeitzeuge, wenn es um die Bedeutung des Sports und die deutsch-französischen Freundschaft geht.

Im Oktober werden sich die jungen Menschen aus Deutschland und Frankreich zu einem einwöchigen Austausch in München wieder treffen. Dann werden sie auf den Spuren von Ossi wandeln und erfahren, dass Sport und Geschichte mehr gemeinsam haben, als man denkt!

Im Anschluss an die deutsch-französische Begegnung sind mehrere Kooperationsprogramme zwischen Schulen und den unterschiedlichen Lernzentren von Lernort Stadion e. V. geplant.

Mit Unterstützung von: Institut français Deutschland, Goethe-Institut Bordeaux, Académie de Bordeaux